Montag, 9. Februar 2009

Bochum verliert Spiel und Spieler! 0:2 in Wolfsburg!

Der VfL Bochum verliert in Wolfsburg nicht nur mit zwei Toren Unterschied, sondern auch noch zwei seiner Abwehrstützen. Marcel Maltritz und Anthar Yahia zogen sich jeweils schwere Verletzungen zu und werden bis zu sechs Wochen ausfallen.

Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech hinzu. So eine alte fussballerische Weisheit. Nun ja, dem VfL fehlte beim Gastspiel in der Autostadt genau das, was wir in unserem Vorbericht angedeutet hatten. Die Bissigkeit und Entschlossenheit im Abschluß. Chancen waren da, keine Frage, aber genutzt hat sie mal wieder keiner.

Sowohl Radio- als auch TV-Reporter waren sich einig. Nach 70 Minuten hätte sich der VfL einen Punkt mehr als verdient. Aber wie schon so oft, getroffen wurde auf der anderen Seite. Während die Konkurrenz aus Karlsruhe und Cottbus je drei Treffer versenkte und so Heimsiege einfuhren, geht in Bochum so langsam die Angst um.

Im VfL-Forum vfl4u.de hat man aber schon eine Lösung gefunden,wie man wieder eine stabile Innenverteidigung bekommt: „Wenn beim einen das Innenband und beim anderen das Außenband beschädigt ist, könnte man die beiden doch auseinander- und wieder zusammenschrauben und daraus einen einsetzbaren Spieler namens Marhar Malthia machen“ – Originalzitat Micha /Moderator vfl4u.de

Die Zeiten werden hart in Bochum, mittlerweile könnten Sie sogar so „hart werden“ das alle im Umfeld Ihren Klinsch um Vorstand- und Trainerkritik beiseite legen und in dieser dramartischen Situation noch enger zusammenrücken. Eigentlich der einzigste Weg den schweren Gang zum Klassenerhalt noch zu schaffen!
Zur Not sollte Marcel Koller mal beim Team NimbRo der Universitäten Bonn und Freiburg nachfragen. Die haben nämlich ein Team aus Fussballrobotern gebaut (siehe Bild) die 2008 sogar den RoboCop (Weltmeisterschaft für Fußballroboter) gewonnen haben. Vielleicht könnte man ja kurzfristig für einen von denen eine Spielgenehmigung bekommen.
Foto: Wird er der neue Innenverteidiger des VfL ? Ein echter Marhar Malthia bzw. ein Bonner Fußballroboter beim RoboCup in China. Foto von idw-online.de

Keine Kommentare: