Montag, 18. Mai 2009

Helden gesucht - Philipp Bönig gefunden!

Das war ein Spiel - geschaffen für neue Helden! Manchmal schreibt der Fußball-Gott oder wer auch immer da das sagen hat, seine eigenen Geschichten. So auch am Samstag! Natürlich kann man sagen, das Hashemian und Klimowicz die Helden der Rettung waren. Klar, ohne ihre Tore hätte der VfL wahrscheinlich nicht den Klassenerhalt feiern können. Aber in der 75. Minute vollzog sich die Ernennung eines neuen Helden von ganz alleine. Als nämlich Philipp Bönig eine Viertelstunde vor Schluß gegen Anthar Yahia ausgewechselt wurde, schallte es seinen Namen durch`s Stadion wie selten zuvor, erhebten sich sogar die Zuschauer auf den Tribünen und zollten dem Bayer "Standing Ovations".
Das ist das feine Gespür, was das Bochumer Publikum hat. Bönig ist sicherlich kein Techniker vor dem Herrn. Aber Philipp Bönig hat seit Wochen nicht trainiert, nur mit Spritzen spielen können, zog sich noch im Spiel eine Zerrung zu, aber spulte ein Tempo ab , zeigte ein Einsatzwillen und brachte eine Energie auf, die ihn zum Helden im blauen Trikot machte. Andere hätten in dieser Situation lange gekniffen, aber Bönig biss auf die Zähne, sprach die weisen Worte "Nur gemeinsam können wir es packen" und fightete wie einst die Mannen um Gerland, Woelk und Co.! Philipp Bönig zeigte das, was die Bochumer sehen wollen! Kampf, Leidenschaft und Identifizierung mit dem Verein! Dazu muss man kein Edeltechniker sein. Er hat seinen Körper geopfert, mit Schmerzen gespielt und die Herzen der Fans erobert! Ein echter VfL`er eben! Danke Philipp Bönig und danke dem Rest des Teams!

Foto: Philipp Bönig im FS95 Pulli während des
T-Lagers in Spanien (c) by FS95

1 Kommentar:

bernd hat gesagt…

Und Philipp ist immer einer der Spieler, die ohne wenn und aber, auch nach völlig verkorksten Spielen, zu uns Fans kommen! Das macht ihn für mich noch sympathischer!