Freitag, 3. Juli 2009

Zlatko Dedic: Notlösung oder doch die bessere Alternative?

Der Transfer mit dem slowenischen Talent Etien Velikonja hat sich erledigt. Grund: Der Spieler hat in seinem Vertrag die Abmachung, das er bei einem Transfer 40% der Ablösesumme für sich einstecken kann. Bei einem Marktwert von ca. 1.000.000 € eine Menge Geld. Das Problem an der Sache: Seine abgebener Verein, Hit Gorica, will natürlich nicht weniger als sein Marktzwert kassieren. Auf gut deutsch: Marktwert+40%=Ablösesumme! Nachdem Thomas Ernst wohl noch guter Dinge war, diese Sache umgehend zu lösen, hat sie das jetzt erledigt. Der Spieler besteht wohl weiterhin auf seinen Anteil, den keiner bereit ist extra zu leisten. Ansgar Schwenken wird im Onlineportal "der westen" wiefolgt zitiert: "So wie er sich gerade darstellt, passt er nicht zu uns.” Ein Spieler, der in diesem Alter schon so geldgeil ist, hat meiner Meinung nichts beim VfL zu suchen. Schade ist das aber in erster Linie für den Spieler, verpasst er mit Sicherheit die gute Chance, einen Entwicklungsschritt nach vorn zu machen! Viel Spaß also Etien Velikonja, bei deinen kommenden Ausflügen nach Drava Ptuj oder Rudar Velenje.
Daher richtet sich das Augenmerk nun auf Slatko Dedic, ebenfalls Slowene und in Diensten des italienischen Zweitligisten Frosinone Calcio. Zlatko Dedic ist ein schneller, technisch starker Mittelstürmer. Er verfügt über einen sehr starken rechten Schuss. Sein grösstes Manko ist sicherlich, dass er immer noch zu viele Chancen vergibt. Er ist ebenfalls ein sicherer Elfmeterschütze. Dedic wechselte bereits mit 17 nach Italien zu Parma, wurde dann an einige Serie B-Clubs ausgeliehen um Spielpraxis zu bekommen. Er konnte sich auch im Alter von 20-21 nicht bei Parma durchsetzen, auch weil diese mit dem 4-5-1 und Budan als einzige Spitze ein System spielten, wo er nicht reinpasste. So wechselte er vor zweieinhalb Jahren zum Zweitligisten Frosinone Calcio.

Seitdem kickt er in der Serie B, trifft dort recht ordentlich. Im Sommer 2008 war laut Gerüchten schon Lazio Rom interessiert, allerdings soll sein Klub Frosinone eine zu hohe Ablöse verlangt haben, so dass es nicht zu einem Transfer kam. Seit Sommer 2008 spieltz Dedic auch in der Nationalmannschaft. Dort bildet er zuweilen ein Sturmduo mit dem Kölner Stürmer Novakovic, die beiden verstehen sich angeblich blind. Daher war auch der 1.FC Köln zu Beginn der Rückrunde (Januar 2009) an ihm interessiert. Die nächsten Tage werden also zeigen, ob wir zu Beginn des Trainingslagers noch einen weiteren Stürmer bekommen werden!
Foto: Homepage von Frosinone Calcio.

Keine Kommentare: