Donnerstag, 20. August 2009

Marcel Kollers Geheimrezept für einen Sieg gegen Hertha BSC!

Wer sich an den Zipfel fasst, gewinnt auch gegen Hertha BSC!
Mittlerweile schmunzel ich nur noch noch beim Lesen diverser Zeitungen und Onlineberichte. Was haben wir in den letzten Jahren geschimpft, das Marcel Koller der brave wortkarge Schweizer ist, bei dem man auf Pressekonferenzen einschlafen könnte. In der Sommerpause ist er, laut eigener Aussage, in sich gegangen und hat darüber nachgedacht, was er an seiner eigenen "Natur verändern könnte". Seit dem "Kleckerstart" mit nur einem Pünktchen macht sich nun so langsam bemerkbar, was der Schweizer sich da ausgedacht hat: Erst können wir nach dem Schalke Spiel lesen: "Da muss man mal die Eier in die Hand nehmen" und weiter "Jeder muss sich selbst an den Zipfel fassen", was ja schon in der ein oder anderen Fraktion zum Schmunzeln führt. Heute habe ich im Westline-Forum gelesen, das er zu der Zeitung, deren Namen wir hier nie mehr erwähnen wollen, gesagt haben soll: "Die Spieler müssen den Finger aus dem A... nehmen". Wobei die Pünktchen sicher nicht für Abfalleimer stehen. Da staunt man nicht schlecht. Marcel Koller spricht im feinsten "Gangster-Deutsch" mit seinen Spielern. Was uns noch so alles erwartet! Irgendwie hat der gute Marcel aber wohl die Reihenfolge verwechselt, aber egal: Für alle VfL-Spieler jetzt das Kollersche 1x1 zum Sieg gegen Hertha: Erst den Finger aus dem Arsch ziehen, anschließend sich an den Zipfel fassen, dann die Eier in die Hand nehmen und anschließend geht es "auffen Platz" ! Jawoll - so machen wir dat am Sonntach! Klaro? Brauch jemand noch ne bebilderte Anweisung?

Keine Kommentare: