Mittwoch, 28. Oktober 2009

Die Achterbahnfahrt des Frank Heinemann

Da saßen sie nun: Der Presseprecher des VfL hatte das Anfangswort, daneben Thomas Ernst, Heiko Herrlich und Werner Altegoer. Letzterer beschrieb das Fußballgeschäft einst als „Haifischbecken Bundesliga“. Ein Fressen und Gefressen werden ist das im schnelllebigen Geschäft. Davon kann jetzt auch einer ein Lied singen, der nicht anwesend war: Frank Heinemann. Jahrelang Co-Trainer, über Nacht zum Chef aufgestiegen steht er zur Zeit zwar mit Arbeitsvertrag aber ohne Beschäftigung da. Heiko Herrlich wird mit Iraklis Metaxas (Foto rechts, bisher DFB Trainer beim Stützpunkt Mittelrhein) seinen eigenen Co-Trainer mit an die Castroper Strasse bringen. „Wir werden sicher eine adäquate Position für Frank Heinemann finden", sprach Thomas Ernst gestern auf der Pressekonferenz. Ich finde diese Lösung eine gute Mischung aus notwendiger Personalpolitik und Anerkennung für seine Leistung und Verbundenheit mit dem Verein. Es wäre grob fahrlässig so einem Unikum wie es Funny für den VfL ist, nicht weiter an den Verein zu binden. Denn er hat grpße Verdienste um den Club. Andererseits hat er aber auch als Co-Trainer Mitverantwortung getragen. Und diese belegt auch einige Abstiege und eine schwierige Situation in dieser Saison. Eigentlich ist die Neubesetzung eines Trainer Postens ähnlich vergleichbar, als wenn ein neuer Vorstandsvorsitzende in ein großes Unternehmen eintritt. Dieser würde sicher auch lieber seine eigene Assistentin mitbringen, mit der er schon jahrelang ein eingespieltes Team abgibt, als mit einer neuen Sekretärin zu beginnen, wo es noch viele Abstimmungsschwierigkeiten gibt. Natürlich kennt Funny den Club wie kein anderer, aber Veränderungen in vielen Bereichen lassen sich nur durch Erschließung neuer Wege und Abläufe erreichen. Und alle die kritischen Stimmen, die Veränderungen beschworen haben, bekommen diese nun schon mal in einigen Bereichen. Frank Heinemann ist zu wünschen, das er eine neue Position bekommt, in der er auch weiterhin einen wesentlichen Anteil am Erfolg des VfL beitragen kann. Zum Beispiel im Jugend- und Nachwuchsbereich, der eine große Rolle in den Plänen von Heiko Herrlich sein wird.
Foto: Iraklis Metaxas wird neuer Co-Trainer des VfL Bochum.

Keine Kommentare: