Sonntag, 1. November 2009

1:2 in Frankfurt: Auch mit Herrlich ganz schrecklich!

Das war nur noch grausam! Nicht nur die erschreckenden Statistik Zahlen des Sky Reporters: Bochum die einzige Mannschaft die in den letzten 15 Minuten kein Tor geschossen hat, die Mannschaft mit den meisten Gegentoren nach Standards und dann auch noch das Blitz-Aus für Ono. Nur wenige Sekunden nach Gelb gleich Gelb-Rot. Es gab nichts positives bei Heiko Herrlichs Einstand - 1:2 in Frankfurt. Selbst das Bochumer Tor schiß der Gegner. Wo soll man da nur ansetzen? Dazu ist nicht nur Ono, sondern auch Dabrowski im wichtigen Heimspiel gegen Freiburg gesperrt. Es mangelt an allen Ecken und Enden. Im Defensivverhalten nach Standards (warum Epalle beim 1:2 nicht mit dem Kopf zum Ball gehen will ist mir ein Rätsel), oder das Aufbauspiel ohne zwingende Torchance (nach 75 Minuten gabs dann mal so was wie den Hauch einer Chance). Es bleibt sehr viel Arbeit für den neuen Trainer. Ich hoffe nur er weiss, was er tut. Denn so langsam wird die Situation kritisch und verläuft ähnlich wie in der letzten Saison. Die Konkurrenz schläft nicht und punktet kräftig! Und mit so einem Auftreten wie heute wird keiner in Bochum optimistischer. Mann kann nur darauf hoffen, das dieser ideenlose Auftritt am kommenden Wochenende nicht nochmal vorkommt. Da kommt Freiburg, mit vier Niederlagen in Folge im Gepäck. Schlecht für den VfL: Für die Breisgauer kann es eigentlich leider nichts besseres geben, als nach Bochum zu fahren. Dafür sind wir ja leider bekannt, Negativserien des Gegners zu beenden. Zumindest diesen Fluch muss Bochum endlich beenden.

Keine Kommentare: