Sonntag, 21. März 2010

VfL Bochum ohne Glück - 2:3 in Bremen und im Tabellenkeller wird gekuschelt!

Nach drei Niederlagen in Folge fällt einem das Schreiben schwer. Die Frage stellt sich: Würde man sich über eine Klatsche, sagen wir mal 0:4, weniger ärgern als über diese unglückliche Niederlage gestern? Faktist: Die Einstellung stimmte, das Spiel nach vorne auch. Den Unterschied machte die individuelle Klasse der Bremer. Da können wir als VfL Bochum einfach nicht dagegenhalten. Diese Klasse macht es aus, das ein Thorsten Frings nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung einen Sonntagsschuss zum 3:2 Siegtreffer absetzt. So ist das eben im wenn du unten stehst. Bei uns Bochumern muss, glaube ich, ein Umdenken stattfinden. Für uns geht es bei den Spielen in Bremen nicht mehr um Punkte, sondern um die Tatsache das wir dort spielen dürfen. Denn das ist gleichbedeutend mit einer Zugehörigkeit in der ersten Liga ... Aber wenn man schon mal da ist, kann man es ja vielleicht wieder mal probieren und sich danach mächtig ärgern!
Im Tabellenkeller wird gekuschelt. Freiburg gewinnt gegen Mainz, Nürnberg holt einen Zähler gegen Hoffenheim. Die da unten kommen immer näher. Daher wird das Spiel gegen Frankfurt am Freitag schon wieder ein Endspiel. Es muß gewonnen werden! Und der VfL hat noch mehr Probleme: Spätestens seit gestern gibt es wieder eine Maltritz-Diskussion. Sein Stellungsfehler sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich. In der Fangastro "1848" im Stadioncenter soll es nach dem Gegentreffer zu wüsten Beschimpfungen gegen MM gekommen sein. Die Maltritz-Posse wird einen anderen wiederum ins Spiel bringen - Anthar Yahia. Für viele der bessere Innenverteidiger und mit Mavraj die ideale Besetzung. Yahia aber kommt mit Trainer Herrlich nicht klar und wird den Verein mit fast 100%iger Sicherheit verlassen. Für viele ist das unverständlich. So kochen viele unappetitliche Süppchen in der Bochumer Küche. Und das mitten im Abstiegskampf!
Foto: www.1848er.eu

Keine Kommentare: