Montag, 12. April 2010

Ehre wem Ehre gebührt: Block A feiert Pippo Bönig

Vor knapp einem Jahr, nach dem entscheidenen Sieg des VfL gegen Frankfurt und dem damit verbundenen Klassenerhalt, titelten wir > Helden gesucht - Bönig gefunden <. Und wieder scheint sich die Geschichte zu wiederholen. Nach langer Verletzungspause kehrte Philipp Bönig ins Team zurück und zeigte schon im ersten Spiel in Freiburg wie er mithelfen will, den VfL zu retten: Mit bedingungslosem Einsatz und von Krämpfen geplagt. Mit seiner Aussage "Für Bochum geb`ich alles" hat er seine Liebe zum Verein natürlich mehr als unterstrichen. Solche Leute brauchen wir - mit dem Herz am richtigen Fleck. Spieler, die sich wie die Helden von einst, 100%ig mit dem Club und der Stadt identifizieren. Viele gibt es von denen leider heute nicht mehr, selbst wenn sie deutsch sprechen ... Grund genug für die Fans im Block A am Sonntag den Helden zu ehren: Ehre, wem Ehre gebührt, hiess die dargebotene Choreographie für Phillip Bönig. Auch wenn man mit elf Bönigs kein Spiel gewinnen kann, ein bisschen Bönig wünsch ich mir in jedem Spieler im VfL-Trikot!

Keine Kommentare: