Donnerstag, 15. April 2010

Vorschau: 1.FC Köln-VfL Bochum • Heiko Herrlich: "Wir müssen in Köln punkten!"

Der Ernst der Lage ist scheinbar den VfL-Verantwortlichen bewusst geworden. Selten hörte man auf einer PK vor einem Bundesliga-Spiel soviele Fragen der Journalisten, wie gestern bei der Vorbesprechung zum Spiel beim 1.FC Köln. Heiko Herrlich möchte zwar verstärkt auf die Defensive setzen ( "das ist unsere Basis"), aber ohne diese Grundlage geht auch nichts nach vorne. So spricht er nun offen das aus, was mittlerweile für den VfL unausweichlich ist: "Wir müssen punkten, am besten schon am Freitag in Köln.", spricht der Trainer. Richtig so: Nur wer solls richten? Die Verletztenliste ist lang, mit Dabrowski fällt ein Schlüsselspieler auf der "Sechser"-Position aus. Am Donnerstag Abend will sich Herrlich für eine Alternative entscheiden: Vielleicht Bönig, Pfertzel oder doch Johansson? Erstaunlich: Günther Pohl, liess es sich nicht nehmen, Heiko Herrlich auf den BILD-Artikel anszuprechen, in dem er angibt, in Zukunft ohne diverse Stammkräfte zu planen. Die sogenannte "Rasierliste", die Namen wie Bönig, Yahia oder Azouagh enthalten soll, dementierte Herrlich . Die Lage sei klar und mit den Spielern abgesprochen, was auch immer das heissen mag. Ein Dementi hört sich anders an. Ob das so der richtige Weg ist, für die entscheidenen Wochen, die den Verein in ein absolutes Chaos stürzen könnten... Wichtig ist nun wirklich, am Freitag in Köln zu punkten. Die Aufgaben gegen Stuttgart und München werden enorm schwer, aber will man nicht das Abstiegsendpiel gegen Hannover haben, ist ein Sieg in Köln Voraussetzung. Schaut man sich aber die Bundesliga-Statistik des VfL in Köln an, wird einem Angst und Bange. Zumindest am 34. Spieltag der letzten Saison konnte man dort einen Punkt holen.
Foto: eyep-tv

Keine Kommentare: