Dienstag, 11. Mai 2010

Bochumer Trümmerhaufen zerfällt: Das große Aufräumen beginnt!

Kaum ist die Bundesliga Saison beendet, der VfL abgestiegen, zerfällt der blau-weisse Trümmerhaufen in tausend Teile. Das große Aufräumen beginnnt und die ersten Meldungen trudeln ein, was die Wechselabsichten der einzelnen Spieler angeht. Wie die Aasgeier fallen sie her. Beispiele gefällig? Ghetto-Aza will unbedingt weg aus Bochum. Stefan Kuntz und Kaiserslautern sind an Lewis Holtby interessiert, dessen Leihe durch den Abstieg beendet ist. Fuchs und Epalle sollen in Hannover im Gespräch sein. Unbeachtet von diesen Dingen sucht der VfL einen neuen Trainer, der widerum schnellstens sich ein Bild machen muß, mit welchen Spielern er überhaupt weiterarbeiten will. Dieser Trainer muss eine Person sein, die eine Aufbruchsstimmung vermitteln kann. Anders kann man den festgefahrenen Karren VfL nicht mehr zum Laufen bringen. Wobei sich die Frage stellt, ob man wieder ein Risiko eingeht und einen eher unerfahrenen Mann präsentiert, wie Herrlich es war, oder doch einen Altbekannten Mann mit Erfahrung. Wie diverse Medien heute schon munkeln, dürfte es klar sein, das der neue Mann mit einem komplett neuen Kader planen muss. Einzig Heerwagen, Maltritz, Maric, Dabrowski, Bönig und einige Nachwuchstalente wie Prokoph und vogt werden dem Club erhalten bleiben. Um diese erfahrenen Spieler herum soll ein neues Team aufgebaut werden, welches Perspektive hat. Durch Verkäufe von Sestak, Fuchs und Yahia dürfte man etwa mit rund 7,5 Millionen Einnahmen planen können.
Foto oben: Zwei die wir wohl nicht mehr im VfL-Trikot sehen werden: Anthar Yahia dürfte nach der WM wechseln, Vahid Hashemian`s Vertrag läuft aus. (c) by www.1848er.eu

Keine Kommentare: