Samstag, 22. Mai 2010

Friedhelm Funkel vorgestellt: Die Pressekonferenz im Wortlaut!

Heute vormittag um elf Uhr wurde Friedhelm Funkel als neuer Trainer des VfL Bochum vorgestellt. Thomas Ernst, Werner Altegoer und Friedhelm Funkel standen Rede und Antwort. Wir bringen hier die wichtigsten Passagen im Original Wortlaut:
Werner Altegoer: "Wir haben zwar zwei Wochen gebraucht, aber die nötige Sorgfalt hat das auch erfordert. Wir stellen ihnen Herrn Friedhelm Funkel als unseren neuen Cheftrainer vor, mit der folgenden Überzeugung, das wir nicht nur einen guten, sondern einen sehr guten Mann des Fußballs verpflichtet zu haben, den wir ganz anders sehen, als manchmal so beschrieben. Das ging dann letztenendlich sehr schnell, wie sie ja alle wissen, aber wir haben sehr intensiv gesprochen, haben dann nochmal darüber geschlafen und so ist es unter Berücksichtigung unserer derzeitigen Umstände zu dieser schnellen Entscheidung vor Pfingsten gekommen."
Anschließend noch eine Anmerkung von Werner Altegoer, wo man echt Schmunzeln musste: O-Ton Altegoer: "Für alle übrigen Fragen, steht Ihnen der neben mir sitzende Sportvorstand oder wie immer man das nennen will, zur Verfügung."
Thomas Ernst: Wir haben uns für Friedhelm Funkel entschieden, weil er optimal in das Anforderungsprofil passt. Wir haben klar gesagt, das wir nach einem Mann suchen, der üblich reichlich Erfahrung im Umgang mit einer Mannschaft verfügt. Bei ihm kommt noch hinzu, das er auch Erfahrung in der für uns nun aktuellen Liga hat. Darüberhinaus hat er auch bewiesen, das er immer wieder auch mit jungen Talenten und Spielern aus dem eigenen Nachwuchs zu zun gehant hat, die er eingebaut hat.... Wir sind davon überzeugt mit ihm den richtigen Mann gefunden zu haben und mit ihm den im Nachwuchs eingeschlagenen Weg den wir in den letzten zwei Jahren vorangetrieben haben, die Verjüngung der Mannschaft im Einklang mit einer erfolgreichen Mannschaft zu gehen.
Dann ergreift Werner Altegoer noch mal das Mikro uns sagt: "Herr Funkel ist der einzige Trainer mit dem wir final gesprochen haben. Alle anderen Meldungen, das wir uns Absagen eingehandelt hätten, entbehren jeder Grundlage.
Dann hat Friedhelm Funkel das Wort: "Ich bin glücklich, das ich in Bochum für das nächste Jahr eine interessante und spannende Aufgabe übernehmen darf. Für mich gab es mehrere Gründe zum VfL Bochum zu kommen, und das geht auch ein bisschen in die Historie zurück. Ich habe den VfL Bochum, auch wo ich hier in unmittelbarer Nähe gearbeitet habe, immer wieder verfolgt und auch ein Stück weit bewundert, über die Kontuinuität, die dieser Verein in den letzten Jahrzehnten an den Tag gelegt hat! Mit bescheidenen Mitteln ist es dem Verein gelungen, ständig Bestandtteil der Bundesliga zu sein. Sie haben es auch immer wieder geschafft unmittelbar wieder aufzusteigen und das mit bescheidenen Mitteln. Das habe ich immer wieder bewundert. Ich bin mit meinen Mannschaften immer gern hierhin gekommen, als Spielbeobachter, als neutraler Beobachter. Die Mentalität dieser Stadt, dieses Vereins und der Mannschaft passt einfach zu mir. Ich war als Spieler und bin als Trainer immer ein Kämpfer, ein Arbeiter gewesen und das hat auch diese Mannschaft immer ausgezeichnet, bis zum heutigen Tag. Das sind Dinge, die mir immer symphatisch waren. Deswegen habe ich gar nicht lange überlegen müssen, auch die Gespräche mit Thomas Ernst und Ansgar Schwenken waren sofort eigentlich sehr positiv. Wir haben ein Ziel, den direkten Wiederaufstieg. Der VfL Bochum will wieder zurück in die erste Liga und auch ich will es. Ich glaube das die Voraussetzungen hier gegeben sind. Wir müssen die Ärmel hochkrempeln und viel arbeiten. Dazu bin ich bereit, dazu ist der gesamte Verein bereit und dazu wird auch die Mannschaft bereit sein. Das ist meine Aufgabe, das dementsprechend hinzubekommen. Das ist mir schon einige Male erfolgreich gelungen. Ich habe überhaupt kein Problem, in der zweiten Liga zu arbeiten. Im Gegenteil es macht Spaß, vor allem mit der Zielrichtung diesen Verein wieder in die 1. Liga zu führen!"

1 Kommentar:

Stephan hat gesagt…

Ich wünsche euch viel Glück mit Friedhelm Funkel als Trainer !

Liebe Grüße,
ein leidgeprüfter Hertha-Fan

PS: Ich hoffe, der VFL kommt das nächste Mal mit attraktiveren Auswärtstrikots ins Olympiastadion