Dienstag, 4. Mai 2010

VfL Bochum plant kein Boykott für BILD-Journalisten!

Die Entlassung von Heiko Herrlich erfolgte aus rein sportlichen Gründen und soll nichts mit dem Theater zwischen Herrlich und der BILD-Zeitung zu tun gehabt haben. Die Differenzen zwischen dem Boulkevardblatt und unserem Ex-Trainer wurden von BILDBlog.de nochmal näher durchleuchtet. BILDblog.de versteht sich als kritisches Auge des Boulevardblattes und durchleuchtet Storys und Meldungen auf Wahrheitsgehalt. Nachzulesen in ihrem Artikel "Heiko Herrlich abgehakt!" , indem auch wir zitiert werden. Desweiteren soll es keinen Boykott der BILD-Journalisten geben, jedoch gibt der VfL an, das es kaum noch eine Basis für eine konstruktive Zusammenarbeit gebe: Zitat Bildblog: Die Pressestelle des VfL Bochum hatte uns am Mittwoch auf Anfrage erklärt, man plane keinen "Bild"-Boykott, aber man werde die Arbeit der Zeitung durchaus kritisch beobachten und kooperativ sein, ohne sich zu verbiegen. Die Basis für eine konstruktive Zusammenarbeit sei aber kaum noch vorhanden." Verwunderlich dagegen, das gerade heute die BILD ein Interview mit Dariusz Wosz veröffentlicht hat... Noch verwunderlicher ist aber das mehrere Forenthreads auf transfermarkt.de geschlossen wurden, die sich mit dem Thema Herrlich-BILD beschäftigten. Grund: Kritische Töne gegenüber dem Blatt sind nicht zulässig - transfermarkt.de gehört mittlerweile zur Axel-Springer-Gruppe. Soviel zur Macht der Medien! Glaubt man aber der "Eilmeldung" der BILD (siehe Foto oben) haben sie Herrlich wohl doch lieb gehabt, oder wie ist der Fehler zu verstehen?

Keine Kommentare: