Montag, 26. Juli 2010

Dauerbaustelle VfL: Neue Saison mit alten Problemen

In exakt 19 Tagen steht der VfL auf dem Bieberer Berg und hat seinen ersten Pflichtspielauftritt im DFB-Pokal gegen Kickers Offenbach. Es ist der Beginn einer Zweitligaison, in der es einen runderneuerten VfL geben sollte. Schaut man aber genau hin, können wir zwar feststellen, das frisches junges Blut hinzugekommen ist, aber die alten Problemfälle immer noch munter mitkicken. Die Verantwortlichen wollten aussortieren, doch bis auf die Ausleihen Fuchs und Fernandes, der notwendige Abgang Holtbys sowie die auslaufenen Verträge von Epalle, Hashemian und Renno tat sich fast gar nichts.
Für Ivo Illecivic bekam der VfL noch etwas Geld, wofür Federico verpflichtet wurde. So haben wir das "Luxusproblem", Spieler im Kader zu haben, die den Verein verlassen sollen, jedoch keinen neuen Club finden: Concha, Pfertzel, Azaouagh und Johansson würden dem VfL sicherlich noch etwa 1,0 bis 1,5 Millionen Euro einbringen. Geld was der VfLgut gebrauchen kann. Zum Beispiel um den Transfer von Saglik endlich in trockene Tücher zu bringen. Friedhelm Funkel hat daher das große Problem mit Spielern arbeiten zu müssen, die er entweder gar nicht braucht oder die gar nicht bleiben möchten. Wie im Fall Anthar Yahia. Angebote scheint es zu geben, jedoch soll die Ablösesumme nicht stimmen. Angeblich hat der AS Bari rund 3,0 Millionen Euro geboten... Eine Summe, die man doch eigentlich nicht ablehnen kann. So muss es entweder ein Gerücht gewesen sein oder aber der Spieler ist mit den Italienern nicht übereingekommen. Der VfL hat derzeit so viele unfertige Baustellen, das die Gefahr sehr groß ist, das schneller eine einstürzen kann, als man denkt. Von daher ist den Verantwortlichen gut daran getan, nun Eile walten zu lassen.
Foto: Hat derzeit viele Baustellen im Kader: Friedhelm Funkel
Foto under cc Licencse von FF Kostheim

Keine Kommentare: