Samstag, 18. September 2010

Die Katastrophe geht weiter: VfL verliert wieder durch Heerwagen-Patzer!

"Ich bin kein Trainer, der einen Spieler nach einem Fehler sofort fallen lässt. Dafür bin ich in der Vergangenheit immer belohnt worden." Das hat Friedhelm Funkel vor dem Spiel bei RWO über Philipp Heerwagen gesagt. Nach der 1:3 Niederlage in Oberhausen fragen wir uns: Wieviele Punkte muss Heerwagen eigentlich in Zukunft denn rausholen um diese Katastrophen noch gerade zu bügeln?
Die dritte Niederlage des VfL in Folge. Bei RW Oberhausen verliert der VfL in einem schwachen Spiel mit 1:3. Nach der Führung durch RWO, die wieder mal durch eine absolute Unaufmerksamkeit der Abwehr erzielt wurde, konnte Anthar Yahia noch ausgleichen. Dennoch konnten die Gastgeber noch zwei Treffer erzielen, weil die Bochumer keinen entscheidenen Druck aufbauen konnten um die Führung zu erzielen. Und weil Heerwagen bei einem Schuss von Kaya den Ball nicht festhalten konnte und Oberhausens Klinger so zum 2:1 traf. Mittlerweile dürfte jedem klar sein, das es eine dominierende Rückkehr ins Fußball-Oberhaus nicht geben wird. Ganz im Gegenteil: Bei uns Fans geht mittlerweile die Angst um, das es in Bochum dauerhaft so bergab geht wie bei einstigen Bundesliga-Grössen, die mittlerweile in der Versenkung verschwunden sind. Erst war es die große Enttäuschung, dann die Wut, mittlerweile die Ratlosigkeit und bei nicht wenigen ist all dieses inzwischen zur Gleichgültigkeit geworden. Verein und Mannschaft muss einiges tun, damit auch nicht noch die treuesten der Treuen dem Club den Rücken kehren. Wir sind gespannt, wieviele sich noch gegen Armina Bielefeld ins Ruhrstadion verlaufen.
Foto:www.1848er.eu

Keine Kommentare: