Dienstag, 21. September 2010

Schicksalsspiel Bielefeld: Nach klaren Worten sollen endlich Taten folgen!

Die Situation ist äusserst kritisch. Alles, aber auch wirklich alles hätte man sich vorstellen können beim VfL Bochum. Nur nicht nach vier Spielen dreimal verloren zu haben. So gesehen, kann es nur noch besser werden. Wie wir in der Lokalpresse nachlesen konnten, hat Friedhelm Funkel klare Worte gesprochen: Milos Maric hat er klar gemacht, das er einer der versiertesten Spieler im Kader ist, jedoch seine Leistungsbereitschaft fehlt. Federico wurde klar gemacht, das er durch einfaches Spiel glänzen soll und Heerwagen wird wohl auch gegen Bielefeld im Kasten stehen. Wenn der VfL Bochum gegen die Ostwestfalen seinen zweiten Sieg einfahren möchte, dann muss er morgen über Kampf zum Spiel finden. In der Klopperliga 2 ist es nämlich nicht so einfach mit Hacke-Spitze-1-2-3 zum Erfolg zu kommen. Spätestens zwischen Hacke und Spitze spürt man schon die Blutgrätsche des Gegners. Das müssen sich auch die Herren Profis verinnerlichen, denn in der unteren Klasse muss man den Gegner erst mal kämpferisch besiegen um an Punkte zu kommen. Noch ist nicht alles verloren , das Kind nicht vollends in den Brunnen gefallen. Jedoch kann man davon ausgehen, das die, die jetzt obenstehen im Großen und Ganzen auch die Clubs sind, die da oben bleiben. Augsburg, Duisburg, Berlin, Cottbus, Fürth und vielleicht noch 1-2 weitere Spätstarter werden im oberen Drittel tummeln, in das der VfL erst mal vorstossen muss. Und nach 4 Spielen schon sieben Punkte Rückstand zu haben, ist wahrlich kein Zuckerschlecken. Hoffenn wir das wir morgen endlich einen "dreckigen Sieg" sehen, denn zuabern muss beim VfL zur Zeit keine mehr.
Foto: Wird gegen Bielefeld hoffentlich merh sehen:
Philipp Heerwagen (c) 1848er.eu


Keine Kommentare: