Samstag, 27. November 2010

VfL siegt 3:0 gegen Paderborn und schöpft wieder kleine Hoffnung auf bessere Zeiten!

Es wurde einem schon etwas warm ums Herz, als man den jungen Marc Rzatkowski mit einem Dauergrinsen sein Tor bejubeln sah. Man freute sich mit dem Jungen, der bei seinem 2. Liga Debut von Beginn an eine überzeugende Leistung ablieferte und diese mit einem Tor zum 3:0 krönte. Genau diese Jungs brauchen wir. Junge Spieler, die sich mit dem Verein identifizieren und mit dem herzen dabei sind. Ansonten konnten die gut 9.000 letzten Unentwegten eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Ingolstadt-Debakel sehen. Auch wenn ich alles Gold was glänzte. Aber zumindest konnte man deutlich erkennen, das Funkels letzte Worte wohl angekommen sind. Johansson und Concha zeigten eine deutliche Verbesserung Ihres Könnens. Jetzt bleibt es abzuwarten, ob die Mannschaft es schafft sich weiter zu steigern. Denn trotz Überzahl in der zweiten Hälfte wirkte vieles noch bruchstückhaft und unbeholfen. Dennoch: Wir reden nicht mehr vom Aufstieg, Konstanz in die Leistung bringen - und dann sieht man weiter! Nicht mehr oder weniger!

Keine Kommentare: