Freitag, 25. Februar 2011

Der VfL Bochum zu Gast in Fürth: Richtungsweisendes Wiedersehen mit Mergim Mavraj!

Eigentlich nehmen ja die Spieler und Verantwortlichen bei Spielen mit besonderer Brisanz etwas die Luft raus, um die Atmosphäre zu entspannen. In Fürth ist es dieser Tage etwas anders: Dort nämlich erzählte Mergim Mavraj, langjähriger VfL-Profi und nun im Dress der Spvgg Greuther Fürth, das er den Bochumer Trainer Friedhelm Funkel gar nicht kenne. Dieser mehr als dämliche Satz wird sicherlich mehr Zündfeuer in die schon jetzt enorm wichtige Partie geben. Für beide Mannschaften geht am Sonntag darum nicht zu verlieren. Fürth könnte mit einem Sieg an unserem VfL vorbeiziehen, anders rum könnte der VfL bei einem Sieg im Frankenland theoretisch auch Tabellenführer werden. Dazu müsste am Hertha verlieren und Augsburg nicht gewinnen. Beides liegt aber im Bereich des Möglichen: Augsburg gegen Aue ist sicher ein Unentschieden-Kandidat und die heimstarken Aachener werden gegen Hertha vor vollen Rängen sicher ein Feuerwerk abbrennen.
Aber zurück zum VfL Bochum: Bei den Westfalen ist Kapitän Christoph Dabrowski nach seiner Sperre wieder mit an Board, so wird sich sicherlich nicht viel ändern, zu den zehn Spielen ohne Niederlage. Beide Teams zeichnen sich durch gute Defensivbarbeit aus, die Fürther sind in 2011 ebenfalls noch ungeschlagen und kassierten wie der VfL nur jeweils vier Gegentore. Zuhause kassierten sie in der ganzen Saison nur sechs Tore - das riecht verdammt nach einem 0:0!
Mit dem könnte der VfL durchaus leben - eine Niederlage könnte den VfL auch auf Platz 5 abrutschen lassen. Wichtig wird sein, das die eigene Defensive sicher steht und man vielleicht gegen die ebenfalls heimstarken Fürther einige Konter setzen könnte. Hier würde sich Chong Tese mit seiner Schnelligkeit mit Mirkan Aydin mal wieder anbieten. Denn weder Dedic noch Saglik konnten zuletzt mit Schnelligkeit und Spiritzigkeit überzeugen.
Foto: Beim Hinspiel noch im Dress des VfL - jetzt beim Gegner: Mergim Mavraj (c) 1848er.eu

Keine Kommentare: