Sonntag, 27. Februar 2011

VfL mit Licht und Schatten - Gerechtes 1:1 in Fürth!

Der VfL Bochum bleibt ungeschlagen, kann aber aus einem Traumstart kein Kapital schlagen und muss sich am Ende mit einem 1:1 begnügen!
Die VfL-Fans hatten im Trolli-Stadion zu Fürth kaum die ersten Anfeuerungsrufe losgelassen, da lagen sie sich auch schon in den Armen. Der VfL begann furios und Mirkan Aydin schaffte in der 2. Minute mit seinem vierten Saisontreffer die 1:0-Führung! Und auch in den kommenden Minuten beherrschte der VfL Ball und Gegner. Die Fürther kamen gar nicht ins Spiel und hätten nach gut 10 Minuten auch schon mit 0:2 hinten liegen können, als Azaouagh eine Riesenchance nicht unterbringen konnte. Nach einer guten halben Stunde gab es Rot für Fürth`s Slepicka und so ging es mit einer verdienten Führung in die Pause. Das die Bochumer nicht entscheidend nachsetzten sollte sich in der zweiten Halbzeit rechenn. Der Gelbverwarnte Ostrzolek flog nach einem unbedachten Foul ebenfalls vom Plaz - gelb-Rot. Absolut Unnötig, da keine Gefahr in Verzug war. So zahlte der junge Bochumer heute Lehrgeld. Bönig kam für Saglik und übernahm die Position von Ostrzolek hinten links. Doch Bönig merkte man die lange Pause an, denn er wirkte absolut nicht spritzig genug mit den schnellen Fürthern mitzuhalten. Die Gastgeber drängten die Bochumer fortan hinten rein und nach mehreren Chancen konnte der erst kurz zuvor eingewechselte Kaplan ausgleichen. Zum Ende hin konnte man sagen: Luthe sei Dank, denn der Bochumer Schlussmann rettete heute die gerechet Punkteteilung! Ich glaube, hätte das Spiel noch länger gedauert, hätte es noch böse enden können!
Fazit: Mit dem Punkt kann man leben, jedoch versäumte der VfL es in der ersten Halbzeit nachzulegen und mit nur einer starken halbzeit kann man bei den starken Fürthern auch nicht egwinnen! Dafür taten die Bochumer zu wenig!

1 Kommentar:

Niklas Millanowski hat gesagt…

Serie hin oder her: diese punkteteilung in fürth war absolut unnötig und wird uns hoffentlich nicht noch weh tun. im fall eines sieges wären es komfortable 5 punkte auf einen der argsten mitstreiter gewesen! mit einem tor im rücken und einem mann mehr darf man sich nicht nur hinten reinstellen und jegliche offensivaktion einstellen!!mit etwas mehr mut hätte man das 2-0 erzielt.
trainer funkel muss sich deshalb etwas kritik gefallen lassen müssen: warum spielt ein saglik, der die ganze saison eine einzige enttäuschung ist, wieder von beginn an??und ein korkmaz wird erst spät eingewechselt!vergleicht man heutiges spiel mit dem letzten auswärtstrip gg in bielefeld, bleiben einige parallelen nicht verborgen! bochum hat oft glück gehabt in letzter zeit, ist aber nur selten in der lage einem bereits angeschlagenen gegner den frühzeitigen k.o. zu verpassen. die mannschaft sammelt viele punkte ohne dabei souverän zu spielen. es bleibt eng bis zum schluss!