Samstag, 5. März 2011

VfL nur 1:1 gegen den KSC: Zu wenig für den Sprung nach oben!

Das war zu wenig VfL! Gegen den Karlsruher SC kamen die Bochumer nicht über ein 1:1-Unentschieden heraus und liessen damit Fürth und Ausgburg vorbeiziehen. Die Gäste machten es dem VfL schwer, jedoch konnte das Team um Kapitän Christoph Dabrowski auch während der 90 Minuten zu keiner Zeit die Entschlossenheit und den Spielwitz entfachen, den man braucht um einen Gegner an die Wand zu spielen. Bereits in der ersten Minute hatten die Gäste aus dem Süden die Führung auf dem Fuß. Andreas Luthe klärte mit starkem Körpereinsatz. Die doppelchance durch Dedic und Federico mit zwei Pfostenschüssen hätten den VfL in Führung bringen müssen, jedoch war es insgesamt auch zu wenig, was unsere Jungs herauspielten. In der zweiten Halbzeit erhoffte man sich dann endlich noch mehr Tempo, denn immer wenn es schnell geht und die Räume da sind, wird der VfL gefährlich. Doch Pustekuchen - nach 77 Minuten gingen die Gäste in Führung. Yahia blieb zur Pause draussen und Fabian hatte in der Innenverteidigung mit einigen Problemen zu kämpfen!
Chong Teses abgefälschtem Freistosshammer sei dank, schrammten die Bochumer an einer Blamage vorbei. So steht ein neuer Vereinsrekord mit 12 Spielen ohne Niederlage - doch die Aufstiegsränge sind erst mal futsch! Jetzt heisst es wieder Punkte aufholen, am besten schon in Aachen! Beim VfL überzeugten Luthe mit guten Paraden, Bönig mit starker Verbesserung als letzte Woche und auch mit Abstrichen marcel Maltritz. Sehr präsent, aber auch am Gegentor nicht ganz schuldlos! Korkmaz, mit wenig guten Szenen und Johansson, mit etlichen Fehlpässen und der eingewechselte Fabian enttäuschten bei den Bochumern am meisten.
Foto: Besser als letzte Woche präsentierte sich Phillip Bönig! (c) 1848er.eu

Keine Kommentare: