Samstag, 22. Oktober 2011

+++ Der VfL Bochum tritt auf der Stelle: 0:0 beim KSC • Verdacht auf Bänderriss bei Freier! +++

Ein torloses Unentschieden lässt den VfL Bochum weiter auf der Stelle treten. Bei den seit nun neun Spielen sieglosen Karlsruhern konnte das Team von Andreas Bergmann keine drei Punkte einfahren. Nach einer guten Anfangsphase versäumte der VfL es in Führung zu gehen. Im Verlaufe der restlichen ersten Hälfte und auch nach der Pause waren die Badener sogar die bestimmendere Mannschaft. Ein Lattentreffer des KSC noch vor der Pause verhinderte sogar den Rückstand. In der zweiten Hälfte hatte Takashi Inui und Chong Tese die Führung auf dem Schlappen, jedoch scheiterten beide am Schlussmann des KSC. Kurz vor Schluss dann noch Glück für den VfL. Nach einer Parade von Luthe schoss der freistehende Krebs aus fünf Metern über das leere Tor. Noch bitterer als die Nullnummer war das Aus für Slawo Freier, der nach einem Foul von Ex-VfL-er Delron Buckley bereits nach zehn Minuten ausgewechselt werden musste. Beim befürchteten Bänderriss würde Freier für den Rest des Jahres ausfallen. Im VfL-Lager wird lebhaft über dieses Spiel diskutiert. Die einen sehen gute Ansätze, die anderen befürchten den dauerhaften Abstiegskampf. Wir meinen: Andreas Bergmann wird in der Winterpause mehr Zeit haben, sein neues Team zu formen. Aber spätestens dann steht auch er unter Erfolgsdruck.

Keine Kommentare: