Sonntag, 9. Oktober 2011

+++ In der Versenkung verschwunden: Was macht eigentlich Joel Epalle ...? +++

Beim VfL Bochum galt Joel Epalle als Publikumsliebling. Zwar nicht sonderlich torgefährlich, aber ein Kämpfer, den die Fans gerne sahen. Doch auch irgendwann war seine Zeit abgelaufen. Unter Friedhelm Funkel hatte er keine Chancen mehr. So wechselte der Kameruner letztendlich zum FC Baku, einem Erstligist aus Aserbaidschan. Dort war Winfried Schäfer Trainer und dieser nahm den erfahrenen Epalle natürlich mit Kusshand. Obwohl Epalle auch Angebote aus Griechenland hatte, wo er vor seiner Zeit beim VfL Bochum spielte, ging der Kameruner ins "Exil", wo sein ehemaliger Nationaltrainer die Fäden zog. Doch die Zeit beim FC Baku muss nicht gerade als Höhepunkt seiner Karriere sehen: Schon im ersten Spiel wurde Epalle zur traurigen Hauptperson: Im der Qualifikation zur Europa-League setzte sich Baku zwar in beiden Spielen gegen FK Budućnost Podgorica durch. Doch Epalle, der im Hinspiel in der ersten Elf stand, war eigentlich für den Wettbewerb noch nicht spielberechtigt, da der Verein eine Meldefrist versäumt hatte. So wurde das Hinspiel im Nachhinein mit 0:3 gewertet. Da half das 2:1 im Rückspiel auch nichts mehr.
Schon frühzeitig beschwerte sich Epalle über die wenigen Freizeitmöglichkeiten in Aserbaidschan. Laut eigener Aussage verbrachte er die meiste Zeit überwiegend auf dem Trainingsplatz und im Hotel. Nachdem Winfried Schäfer das Handtuch geworfen hatte, brach auch Epalle seine Zelte ab. Er ging zurück zum griechischen Erstligisten Iraklis Saloniki, wo er vor seiner Zeit in Bochum spielte und wurde dort frenetisch empfangen. Der Club schaffte auch den Klassenerhalt. Doch das Pech blieb Joel Epalle treu: Der Verein bekam keine Lizenz für die erste Liga und musste zwangsabsteigen. Aufgrund der schwierigen Situation in Griechenland hat die neue Saison in der zweiten Liga noch nicht begonnen. Nun ist der erste Spieltag für den 16.10.2011 terminiert, doch von Epalle`s Club Iraklis Salonik fehlt jede Spur. Auch die Homepage des Vereins ist seit Monaten verweist... So endet unsere Spurensuche hier. Und auch von Joel Epalle... Wer nähere Infos hat, kann sie gerne posten oder uns mailen!
Foto: (c) by www.1848er.eu

Keine Kommentare: