Samstag, 15. Oktober 2011

+++ Verdiente Niederlage gegen Frankfurt: VfL Bochum unterliegt mit 0:2 und ist um eine Erfahrung reicher! +++

Es gibt so Spiele, wie gegen Paderborn, da könnte man am liebsten auf die Barrikaden gehen. Und dann gibt es so Spiele wie gestern: Nach 90 Minuten regt man sich nicht auf, man ist um eine Erfahrung reicher und schluckt die Niederlage. Der VfL hat nicht katastrophal gespielt, nein ganz im Gegenteil, er hatte sogar die eine oder andere gute Chance. Aber insgesamt steht unter dem Strich ein 0:2 und die Erkenntnis: Für die ersten 5 der 2. Liga reicht es derzeit nicht. Zu gross sind die spielerischen Unterschiede zwischen einem Spitzenteam wie Frankfurt und dem VfL. Vielleicht schafft es Andreas Bergmann im Laufe der Saison den VfL zumindest spielerisch auf dieses Level zu bringen, aber seit gestern Abend wissen wir, das der Kampf um die Spitzengruppe nicht mehr über unseren VfL führt.
Natürlich war das 0:1 mit dem Eigentor unglücklich. Aber hätte das Spiel eine andere Wendung genommen? Mitnichten. Die Frankfurter waren zielstrebiger, kombinierten gefälliger, waren auch insgesamt einfach durchschlagskräftiger. Neben dem Ausfall von Azaouagh musste der VfL auch einen grottenschlechten Slawo Freier mit durchziehen. Die Chancen die sich dem VfL boten, waren gut aber im Abschluss nicht so, wie man gegen ein Spitzenteam abschliessen muss: Eiskalt und ins Netz! So hat Andreas Bergmann nun einen Großteil der Saison Zeit die Spieler zu formen, nach neuen Ausschau zu halten und eine Mannschaft zu formen, die auch im dritten Jahr in Folge in der 2. Liga spielen wird: Hoffentlich dann wieder um den Aufstieg!
Foto: (c) by www.1848er.eu

Keine Kommentare: