Dienstag, 22. November 2011

+++ Heimpleite gegen Cottbus: VfL Bochum ohne Ideen und Durchschlagskraft! +++

Der VfL hat den Anschluss an das obere Mittelfeld nicht geschafft. Vor 13.400 Zuschauern verloren die Bochumer gestern Abend nicht unverdient gegen Energie Cottbus mit 0:1. Damit versäumte das Team von Andreas Bergmann es an Cottbus vorbeizuziehen und Anschluss an die einstelligen Tabellenregionen zu finden. Dafür tat Bochum zu wenig: In der ersten Hälfte sah es noch so aus, als würde irgendwer irgendwann die Lücke finden und zur Führung einnetzen. Doch der VfL besaß kaum Chancen, hatte aber ein Übergewicht an Spielanteilen und Ballbesitz. Dennoch: Zu ideenlos und ohne Durchschlagskraft agierten Takashi Inui, Federico und Co. Immer wieder die Mitte zu suchen, war vergebliche Müh, denn Tese und Ginczek bissen sich an der Abseitsfalle der Gäste die Zähne aus. In der zweiten Hälfte tat der VfL noch weniger, denn er kam gar nicht mehr richtig in Fahrt. Das nutzten die Lausitzer aus, waren danach zumindest ebenbürtig, spielten sich aber dafür hochkarätige Chancen, wie der Pfostenschuss von Adlung in der 70. Minute, heraus! Fünf Minuten später war es dann soweit - ein Konter der saß und die fünfte Heimniederlage besiegelte. Kein Team in der zweiten Liga hat nun mehr Heimpleiten kassiert, wie der VfL. Was bleibt an Fazit: Dem VfL Bochum fehlt es an Konstanz: War es in den vergangenen Spielen immer wieder so, das der VfL spielerisch glänzen konnte, fehlte es gestern an allem! Auch das wird ein Lern- und Reifeprozess sein, den besonders die jungen Spieler lernen müssen!
Foto: In der Luft hatte der VfL nichts zu melden -
hier müht sich Chong Tese vergebens! (c) by www.1848er.eu

Keine Kommentare: