Donnerstag, 5. Januar 2012

+++ Türken suchen Stürmer: Bleibt Mirkan Aydin gleich in der Türkei? +++


Beim schwarz-gelben Nachbarn werden mal eben 17 Millionen in einen Mittelfeldspieler investiert und in der anderen Richtung beim zweiten ungeliebten Nachbarn will ein Mittelfeldspieler mal eben 14 Millionen für eine Vertragsverlängerung. Umgeben von diesen Millionen backt der VfL Bochum derzeit kleine Brötchen. Wenn man sich derzeit an der Castroper Straße mit Neuverpflichtungen beschäftigt, dürfen die entweder nichts kosten oder im Gegenzug mit einem Verkauf kein Minus machen. So horchte man natürlich auf, als es hieß, das einige türkische Erstligisten ein Auge auf Stürmer Mirkan Aydin geworfen haben. Oha, die Türken also: Vorab, sollte sich der VfL bei einem Transfer an eine Weisheit halten: "Nur Bares ist Wahres" - was aus dem Sestak-Transfer-Fiasko wird, ist weiter fraglich und auch ein anderes Thema. Wie immer beim VfL ist kein Spieler unverkäuflich - auch ein Mirkan Aydin nicht. Wird es im Trainingslager in der Türkei vielleicht doch ernst mit einem Transfer?? Da könnte der gute Mirkan ja gleich seine Umzugskoffer mitnehmen? Dennoch muss man sich fragen: Ist Aydin wirklich reif für einen internationalen Erstliga-Club? Seine Leistungen zuletzt waren schwankend aber ordentlich - aber sicher nicht überragend. Für Zweitliga-Verhältnisse im oberen Drittel. Aber wirklich Galatasaray Istanbul (1. i.d. Süper-Lig) oder Genclerbirligi (5.)...? Da klafft noch sicher eine Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Dennoch: Stimmt das Angebot wird der VfL darüber nachdenken - sicherlich erst ab einer Million Euro aufwärts. Für den Spieler selber, wäre sicher ein verbleib in Bochum für die Entwicklung vorrangig besser: In Bochum mal 10-15 Tore pro Saison erzielen und dann für gutes Geld zu einem Erstligisten oder mit Bochum aufsteigen. Ich denke, so stellt sich Aydin auch seine Zukunft vor, auch wenn die Türken gerne mal mit Scheinen winken..

Keine Kommentare: