Donnerstag, 23. Februar 2012

+++ Bankdrücker: Das hatte sich Chong Tese wohl ganz anders vorgestellt! +++

Das hatte sich Chong Tese wohl anders vorgestellt. Hätte man ihm vielleicht auch mal vorher sagen können, das er zu einem Club wechselt indem Chaos, Klüngel und Kapriolen herrschen. Seit seinem Wechsel von der Ruhr an den Rhein zum 1.FC Köln erlebte Tese so ziemlich alles: Karneval, Spieler die in Schlägereien geraten und Chaos in allen Bereichen. Nur eines nicht: Bundesliga-Einsätze! Dabei hatte er direkt nach seinem Wechsel hoffnungsvoll verlauten lassen, das er die vier Wochen, in denen Lukas Podolski ausfallen wird, bereit sei ihn zu ersetzen, um dann anschließend gemeinsam mit dem Nationalspieler erfolgreich für den FC auf Torejagd gehen zu können. Pustekuchen! Nicht nur das die FC-Fans Tese wohl eher als "Lachnummer" sehen, denn es hagelte schon bei seiner Verpflichtung nur Spott über den Transfer. "Als wenn ein Bankdrücker beim VfL Bochum dem 1.FC Köln weiterhelfen könne", urteilten die Kölner Fans in den Foren. Dieser Meinung scheint auch Trainer Stale Solbakken zu sein. Bisher ist für Tese nur Platz auf der Bank - nicht im Sturm! Vielleicht liegt das ja auch an seinen Trainingsleistungen. Wer Chong Tese mal im Bochumer Training gesehen hat, kann nur allzu gut nachvollziehen, warum er beim VfL Ersatzspieler war: Lustlosigkeit, minimaler Einsatz und kein Bock umschreiben sein Engagement noch recht wohlwollend. Es scheint, als würde er auch in Köln diese Schiene fahren. Daher droht wohl weiterhin nur der Frust für Chong 009 - 0-Spiele-0-Tore-aber Rückennummer 9" ...! Vielleicht wird er ja im Derby gegen Leverkusen auch schnell zum neuen Volkshelden ...

Keine Kommentare: