Sonntag, 12. Februar 2012

+++ Schicht im Schacht(en): VfL Bochum verliert bei St.Pauli ! +++

Zwei Serien rissen nicht! Zum einem kam der VfL Bochum auch nach 35 Jahren nicht zu einem erneuten Sieg auf dem "Kiez" und zum anderen schafft es der VfL in dieser Saison weiterhin nicht einen Sieg gegen einen Club aus den "Top 5" zu landen.
Es sah eigentlich ganz gut aus - mit der ersten Chance ging der VfL durch Azaouagh in Führung! Doch der VfL schaffte es nicht dem Druck stand zu halten und bekam nach einer Ecke den Ausgleich. Schachten köpfte ohne Probleme ein. Der VfL brachte sich selbst um den Punktgewinn. Nach 75 Minuten flog Slawo Freier mit Gelb-Rot vom Platz - er sah zuvor schon seine 5. gelbe Karte! Obwohl die Situation darauf hinauslief, das der Ball in die Bochumer Abwehrreihen gelangen würde, stellte sich Freier Pauli`s Funk in den Weg und flog vom Platz! Nach 81 Minuten war es dann soweit! Wieder sorgte eine Kopfballschwäche in der Bochumer Abwehrreihe dafür, das Schachten zum Schuss kam - und seinen Doppelpack feiern konnte! Der Drops war gelutscht! In den letzten Minuten konnte der VfL nicht mehr dagegenhalten. Es fällt schwer daran zu glauben, das das Team von Andreas Bergmann in 6 Monaten wieder zu einer Stärke heranwächst, die um den Aufstieg mitspielen kann. St. Pauli wäre heute sicher zu knacken gewesen. Dafür ist die Offensive aber einfach zu schwach: Aydin sah gar kein Land und Takashi Inui sowie Federico blieben blass. Ausserdem muss mal jemand dem Taka sagen, das Fußball ein Mannschaftssport ist und kein Pokemon-Abschiessen! Einzig Mimoun Azaouagh konnte in der Offensive Akzente setzen und ein sehenswertes Tor erzielen!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dabro sollte schnellstens mit dem Profifussball aufhören !
seine Zeit ist abgelaufen und Bergmann sieht es nicht.

Anonym hat gesagt…

ja ne, is klar - du Spinner !!!

Anonym hat gesagt…

Das hast Du doch nicht nötig, Dabro... diese anonymen Antworten im Blog ;)

Anonym hat gesagt…

Meiner Meinung nach gehört Dabro ausgemustertert. Ihm fehlt einfach die Aktions- und Reaktionsschnelligkeit. Bei aller "Übersicht", "Erfahrung", "Spielintelligenz", es reicht einfach nicht mehr.