Samstag, 17. März 2012

Kleines Derby in Duisburg: Erleben wir weiter Fortschritte beim VfL ?

Sind wir mal ehrlich: Im Moment deutet leider nichts, aber auch gar nichts darauf hin, das der VfL Bochum in der kommenden Saison um den Aufstieg mitspielt. Wir spielen im Niemandsland um die goldene Ananas und freuen uns über ein 0:0 in Paderborn. Die Presse lobt den Fortschritt im letzten Spiel. Vielleicht wenn man ins Detail geht, erkennt man Verbesserungen im Vergleich mit den Spielen in Fürth und gegen Dresden. Nur als Ganzes betrachtet, ist da nichts, was einen positiv stimmt. Die letzten Spiele können nicht dazu genutzt werden ein eingespieltes Team zu finden. Zu viele sind verletzt, gesperrt oder verliehen. (Achtung Ironie!). Zum kleinen Derby in Duisburg am Sonntag wird Andreas Bergmann wieder auf vielen Positionen improvisieren müssen. Nun gut, das kann man nicht ändern. Dennoch wird sich dann wieder zeigen, ob die Mannschaft gewillt ist, Leistung und Zielstrebigkeit zu zeigen. Denn die Duisburger werden fast schon mit Verzweiflung ankämpfen, denn sie stehen auf der Klippe zum Abgrund. Welch ein Desaster wäre es, wenn der MSV nicht die Klasse halten könnte. Fassen wir zusammen: Auch Duisburg wird nur ein Spiel für den VfL sein, in dem es darum geht, den Fans eine gute Partie zu zeigen, sich selbst stetig zu verbessern. Denn die Begegnungen mit Wettkampfpraxis werden immer weniger, ohne das sich ein Trend zur Stabilität zeigt! Und diese braucht der VfL, um nächstes Jahr überhaupt wieder oben mitreden zu können! Zumindest die Statistik spricht für den VfL: Seit 14 Jahren konnte der MSV daheim nicht gegen Bochum gewinnen. Und bisher gewann der VfL alle Spiele gegen den MSV in einer 2.-Liga Saison!
Foto: Die VfL-Fans hoffen auf seine Kreativität: Mimoun Azaouagh
(c) by 1848er.eu

Keine Kommentare: