Samstag, 31. März 2012

+++ Trostlos in Frankfurt! Spielerischer Offenbarungseid beim VfL Bochum! +++

Es ist schon bemerkenswert, wenn ein Großteil der Fans sich bereits in der Halbzeit zu den Bussen aufmacht oder wenn nach 45 Minuten keine Fahnen mehr am Zaun hängen, die besagen "VfL wir sind da, jedes Spiel ist doch klar!" Nix war`s ! Sang und klanglos ging der VfL Bochum in Frankfurt unter und er konnte froh sein, das die Gastgeber in der zweiten Hälfte einen Gang zurückschalteten. Ein Kopfball von Maltritz und ein Pfostenschuss von Inui waren die Ausbeute in 90 Minuten. Schaut man sich das Abwehrverhalten bei den Gegentreffern an, kann man nur noch die Hände vors Gesicht halten. Es ist beachtlich zu welchen Fehlern Männer im Stande sind, die Fußball beruflich betreiben und aus Bochum kommen. Ich frage mich nur: Wollen die nicht mehr oder geht es einfach nicht mehr besser? Bemerkenswert das sechs blau-weiße es nicht schaffen einen Frankfurter am Torschuss zu hindern. Das ist blutleer, da braucht es auch keine Ausreden, das die Besten verletzt sind. Man kann sich wehren, man kann sich mit aller Kraft gegen die Pleite stemmen. Man kann aber auch den Arsch einziehen und sich geschlagen geben. Aber das waren nicht die Tugenden des VfL. Manchmal wünschte ich mir, Hermann Gerland wäre noch da und wäre am Freitag um 18:45 Uhr in die Kabine gegangen. Der hätte euch den Arsch auf halbacht gedreht und wieder rausgeschickt! Der VfL Bochum 2012 - nie waren wir so tief gesunken! Ich wünsche Andreas Bergmann das er es schafft diesen Haufen wieder aufzurichten und zu anständigen Fußballern zu bewegen und für die letzten Spiele an deren Ehre appeliert!

Keine Kommentare: