Sonntag, 15. April 2012

+++ Luthe patzt, Frau Berger trifft das Tor nicht, aber Kevin Vogt rettet den verdienten Punkt gegen 1860! +++

In neunzig Minuten Fußball an der Castroper Straße zeigte der VfL Bochum in einem Spiel den Verlauf einer ganzen Saison! Zum einem lieferte die Mannschaft in der ersten Hälfte endlich mal wieder eine starke Partie ab, führte hochverdient mit 1:0 und hatte all die Tugenden gezeigt, die man wochenlang vermisste! Kampf, Wille, Zusammenspiel und Entschlossenheit! Der VfL hätte jedoch schon mindestens 2:0 führen müssen. Zum anderen zeigte der VfL aber auch, wie schnell das Team eine Partie aus der Hand geben kann. In der zweiten Hälfte machten die Sechziger aus einer Chnace ein Tor! Und der VfL schwamm, Vogt, der am Ende zum "Retter" avancieren sollte, leistete sich einen Fehlpass nach dem anderen. Und auch Mr. Zuverlässig, Andreas Luthe patzte: Er verschätzte sich bei einer misslungenen Flanke und der Ball flog im hohen Bogen ins Bochumer Tor! Die Gäste führten, spielten auf Verwaltung des Vorsprungs und dem Bergmann-Team, fiel wenig ein. Zu groß war die Verunsicherung! Der eingewechselte Berger hatte die 100%ige Möglichkeit zum Ausgleich - aus weniger als zehn Metern lieferte er einen Schuss ab, den meine Oma mit Krückstock kräftiger aufs Tor gehämmert hatte! Frau Berger spielte einen Rückpass... Doch in der letzten, nein allerletzten Minute, sicherte Kevin Vogt den wichtigen Punkt im Abstiegskampf! Nach Freistoss Kefkir hämmerte den Ball aus kurzer Distanz ins Netz - ein Punkt der nun wohl den Klassenerhalt sichert, der Mannschaft ein bischen den Glaube zurückgibt, das es auch besser geht, als zuletzt! Ein Punkt für die Moral, ganz klar! Wenn wir jetzt endlich einen dicken Strich unter diese grauenhafte Saison ziehen können, muss vieles aufgearbeitet werden! Jetzt in Cottbus auch theroretisch alles klar machen und dann können die Spieler den Kopf freibekommen! Es kann nur besser werden!
Foto: (c) by www.1848er.eu

Keine Kommentare: