Sonntag, 8. April 2012

+++ Nullnummer gegen den KSC! VfL Bochum kann sein Publikum nicht begeistern! +++

Es bleibt alles beim Alten und das bedeutet: Der VfL Bochum bleibt seinen Fans vieles schuldig. Weit über 5 Stunden warten nun die Fans auf einen Treffer! Nach der Niederlage gegen Ingolstadt und in Frankfurt schaffte der VfL auch gegen den KSC keinen Treffer! Mit einem mageren 0:0 gab es keine Ostergeschenke für die nur 10.500 Zuschauer im Ruhrstadion. Die Probleme des VfL sind offensichtlich: Es fehlt an spielerischer Qualität, an Spielern die Druck ausüben können und einer Abwehr die auch mal aufrückt, um den Gegner zurückzudrängen. Es gab Chancen: Dabrowski per Kopf, Kramer traf den Innenpfosten und kurz vor Ende nochmal eine Kopfballchance durch Eyjolfson. Aber insgesamt versäumte die Bergmann-Elf denm Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Zwar dominant im Ballbesitz, aber letztendlich hatte auch der KSC große Chancen zur Führung. Je länger die Saison dauert, desto deutlicher wird es, was für eklatante Defizite im Kader vorhanden sind. Man spielt ja praktisch ohne Stürmer: Gelashvili zeigte heute nicht mal 2.-Liga Tauglichkeit. Ein Fremdkörper im Spiel. Inui und Luthe waren die besten Bochumer. Kopplin und Bönig zeigten immerhin eine ordentliche Leistung. Doch gegen die wiedererstarkten Aachener wird am Mittwoch eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, um wenigstens einen Zähler zu holen!

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

... mit Dabro in der Startelf wird der VfL nie mehr ein gewinnen können !!!