Freitag, 29. Juni 2012

+++ Verwunderlich: VfL Bochum startet wohl ohne einen Inui-Ersatz in die neue Saison! +++

Es läuft alles irgendwie schleichend. Takashi Inui ist verkauft - nur so richtig bekanntgegeben hat es beim VfL Bochum noch niemand. Was auch nicht verwunderlich, denn die Verpflichtung eines neuen kreativen Mittelfeldspielers gestaltet sich als extrem schwierig! Nachdem nun schon Wochen der Name Yamada in den Medien kreist und auch die Japaner nicht auf den Kopf gefallen sind, scheinen die Ablösevorstellungen weit mit den Möglichkeiten des VfL auseinander zu liegen. Kein Wunder - die Asiaten müssten so langsam auch mal kapieren, das ihre Ablöseforderungen eines Kagawa oder Inui natürlich Peanuts gegen das war, was deutsche Vereine nun bei einem Weiterverkauf kassieren. Dabei stellt sich natürlich die Frage, ob es nicht besser gewesen wäre, den Namen eines potentiellen Inui-Nachfolgers so lange wie möglich zu verschweigen. Vielleicht war es auch nicht möglich? Nun gut, es wird darauf hinaus laufen, das eine Verpflichtung des Japaners Hiroki Yamada nicht zu stande kommen wird. Was aber mehr verwundert, das der Boulevard vermeldet, das die Transferaktivitäten des VfL beendet sind. Bedeutet: Kein Nachfolger für Takashi Inui! So wird nun darüber diskutiert, ob Faton Toski die zentrale Position im Mitteldfeld einnehmen wird. Nimmt man das mal alles zusammen, geht man schon mit gemischten Gefühlen in die Saison. Vielleicht wird Marc Rzatkowski dann insgeheim doch der neue "Kreative" im Mittelfeld, nachdem mit Federico, Azaouagh und Inui nun gleich drei technisch versierte Spieler nicht mehr dabei sind. Aber wie sagen Bergmann und Todt so gerne: Es wird spannend ...!

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

was spricht gegen eine ausleihe von alexander baumjohann. wäre für beide Seiten von Interesse. der Spieler kann sich neu beweisen und wir hätten einen kreativen fürs Mittelfeld. vielleicht übernehmen die scheisser ein großteil des Gehaltes.