Freitag, 13. Juli 2012

+++ Warum der VfL Bochum einen Sehar Fejzulahi braucht! +++

Am Samstag bekommt der derzeitige Gastspieler Sehar Fejzulahi eine dritte Einsatzmöglichkeit, um die Verantwortlichen des VfL Bochum zu überzeugen. Beim Test an der Bremer Brücke beim VfL Osnabrück soll der Mittelfeldspieler nochmal sein Können zeigen. Jens Todt zeigt sich noch zurückhaltend was eine Verpflichtung betrifft. Die Kassen des VfL sind leer, jeder Neuzugang muss daher 100%ig passen. Das stimmt natürlich, dennoch wäre es unverständlich, wenn der Club den Serbo-Schweizer nicht unter Vertrag nehmen würde. Die Gründe sind einfach: Der Club brauch einen Mittelfeldspieler mit Erfahrung, mit gutem Ballgefühl und jemanden für Standards. Das Sehar Fejzulahi das kann, hat er bewiesen. 1 Tor, 2 Vorlagen in zwei Testspielen. Was will man von einem Spieler, der noch nie vorher mit diesen Spielern zusammengespielt hat, denn mehr erwarten? Er spielt nicht so spektakulär wie ein Inui, eher wie eine Mischung aus Azaouagh und Federico. Alternativen sind leider nicht in Sicht - zumal diese auch ablösefrei sein sollten! Daher bringt Sehar Fejzulahi nicht nur die sportlichen Aspekte mit, sondern auch die finanziellen. Seine Gehaltsforderungen dürften nicht utopisch sein. Wer sich mal mit der Schweizer Challenge-League (2. Liga) beschäftigt hat, wird wissen was ich meine. Seine monatliche Abrechnung dürfte da wohl im leicht gehobenen Mittelfeld der 2. Liga sein. Aber vielleicht kann Sehar Fejzulahi ja am Samstag in Osnabrück eindrucksvoll beweisen, das der VfL ihn braucht und er den VfL Bochum braucht um wieder mit Spaß Fußball zu spielen!
Foto: Sehar Fejzulahi (c) by Grasshoppers Zürich

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Weil er Standards kann ist er mMn. sogar besser als Federico. Macht Vorlagen und sogar selbst ein Tor erzielt... was will man mehr? Da er auch umsonst ist würde ich ihn verpflichten. Würde es sogar als Glücksfall bezeichnen!