Donnerstag, 27. September 2012

+++ Stellungnahme der Fantastic-Supporters zum Verlust ihrer Zaunfahne und den Konsequenzen! +++


Wir, die Fantastic Supporters 1995, beziehen hiermit Stellung zum Verlust unserer Zaunfahne beim Heimspiel gegen Dynamo Dresden am 4. August 2012. Was sich an diesem Nachmittag ereignete, stellt für uns nicht nur den schwärzesten Tag unserer fast siebzehnjährigen Gruppengeschichte dar, sondern zwingt uns auch als Gruppe unser Handeln und Denken zu hinterfragen. Natürlich müssen wir klare Fehler eingestehen, hing unsere Zaunfahne doch unbewacht - und wenn auch nur für wenige Minuten - während die Fans des Gegners sich bereits im Stadion befanden. Die Art und Weise wie die Fahne entwendet wurde wirft natürlich einige Fragen auf, auf die wir hier aber nicht näher eingehen wollen - weg ist nun mal weg! 

Nach ausgiebigen Diskussionen im Kreise aller Gruppenmitglieder kommen wir zu dem Entschluss, dass eine mögliche Auflösung für uns nicht in Betracht kommt. Obwohl wir Fantastic Supporters uns nicht mehr als reine Ultragruppe sehen, ist uns dennoch bewusst, dass wir als "Mitgründer" der Ultras Bochum eine gewisse Vorbildfunktion haben, der wir auch gerecht werden wollen. Wie viele Gruppen haben sich in den letzten Jahren, einem ungeschriebenen Kodex folgend, aufgelöst, nur um ein paar Wochen, bestenfalls ein paar Monate später unter neuem Namen wieder im Stadion aufzutauchen - ausgetauscht wurde dann meist nur der Name, Ausrichtung und Ziele bleiben die gleichen. 

Auch haben wir so unsere Probleme mit der Entwicklung und der Ausrichtung vieler Ultras in Deutschland. Hier werden Werte vorgelebt, die bei unserer Gründung im Jahre 1995 und in den Folgejahren keinerlei Rolle spielten. Die Ausrichtung zu vieler Gruppen führt weg vom Stadion und der Unterstützung der eigenen Mannschaft, immer öfter stehen "Geschichten" ausserhalb der Stadien im Focus vieler Gruppen. Das ist nicht unsere Welt, das sind und waren nicht unsere Ideale! Weiterhin haben wir festgestellt, dass die jahrelange Freundschaft innerhalb unserer Gruppe und unsere Liebe zum VfL Bochum den überaus schmerzhaften Verlust überwiegen.
Wir Fantastic Supporters sind nicht angetreten um blind nach einem Kodex zu handeln, sondern um unseren Idealen zu folgen und unserem Verein in allen Zeiten treu zur Seite zu stehen.

Wann und wie wir unsere Präsenz bei Spielen unseres geliebten Vereins auch optisch wieder zur Schau tragen, können und wollen wir an dieser Stelle nicht sagen - zu groß ist momentan der schmerz über den Verlust unserer bedeutendsten Fahne, die uns beinahe von Anfang unserer Gruppengeschichte an begleitet hat.

BOCHUM PER SEMPRE
FANTASTIC SUPPORTERS 1995 im September 2012

Keine Kommentare: