Freitag, 14. September 2012

+++ VfL Bochum empfängt 1860 München: Standortbestimmung gegen die Löwen! +++


Nach dem 0:1 gegen Aufsteiger Aalen urteilte der Trainer des VfL Bochum, Andreas Bergmann, das der tief stehende Gegner Mühe machte, sich Torchancen zu erarbeiten. Am heutigen Freitag kommt mit 1860 München ein Gegner an die Castroper Straße, der sich nicht nur auf die Defensive beschränken wird. Die noch ungeschlagenen Löwen wollen an die Spitze der 2. Liga und werden daher wohl eher kontrolliert offensiv auftreten. Das kommt auch Bergmann entgegen, der der Meinung ist, das sich sein Team gegen die Münchner Löwen leichter tun wird, als gegen ein 10-Mann Bollwerk. Ob das stimmt, ist natürlich nicht ganz klar. Eine trügerische Sicherheit könnte da schnell zur Farce werden. Zwar bieten sich dadurch für den VfL mehr Räume und sicherlich auch Anspielmöglichkeiten, doch bleibt die Frage nach der Abwehr. Wie kommen Maltritz & Co. mit offensiven Löwen klar? Bereits bei den wenigen, aber gezielten Angriffsbemühungen der Aalener, wackelte das Defensivbündnis des VfL schwer. Gegen die spielerisch um einiges stärker auftretenden Bayern wird der Druck unlängst größer werden. Von daher wird das Mittelfeld eine entscheidende Rolle spielen. Vieles muss von Goretzka & Co. aufgefangen werden und die Offensivabteilung muss ganze Arbeit leisten, um die Löwen unter Druck zu setzen und somit auch zu Fehlern zu zwingen! Heute Abend wird sich ein weiteres Mal zeigen, wo der VfL Bochum derzeit steht! Da hilft es auch wenig, das der VfL seit 2003 nicht ein einziges Mal gegen 1860 verloren hat ...
Foto: Jubelnde Bochumer, hängende Köpfe bei den Löwen:
Das wollen wir heute wieder sehen! (c) by 1848er.eu

Keine Kommentare: