Donnerstag, 6. Dezember 2012

+++ VfL Bochum beendet Hinrunde auf einem Relegationsplatz - eine katastrophale Bilanz! +++

Als wäre es nicht alles schon schlimm genug: Am Ende gewann auch noch der MSV Duisburg sein Spiel und zog damit am letzten Sonntag am VfL Bochum vorbei. Der beendet nun die Hinrunde auf einem Relegationsplatz - leider ist es der untere! Rang 16 - eine Katastrophe! 
Die Fakten: Mit nur 14 Punkten steht der VfL so schlecht wie noch nie da. In der vergangenen Saison brauchte man für Platz 15 schon 35 Punkte, davor 33! Was bedeutet das sich der Club mehr als steigern muß, um überhaupt die Klasse zu halten. Eine Horror-Vorstellung wenn es so weitergehen würde. 
Am Samstag beginnt die Rückrunde schon mit dem Spiel in Dresden, darauf folgt Paderborn und das Pokalspiel gegen 1860! Erst dann kann man das Flutlicht bis nächstes Jahr im Januar ausmachen! Zeit um die vielfältigen Baustellen anzugehen. Geht das Pokalspiel gegen 1860 München auch noch verloren, wäre auch der letzte kleine Hoffnungsschimmer verloren, der den Club finanziell auch für die Zukunft etwas rosiger betten könnte. Mit dem Erreichen des Viertelfinales und ggf. einem attraktiven Los, könnte auch Geld für mögliche Verstärkungen da sein. Gründe gibt es genügend: Im Mittelfeld fehlt eine Führungspersönlichkeit: Dabrowski scheint spielerisch zu limitiert um dieses auszufüllen, "Ratsche" ist noch zu jung, Tasaka spricht die Sprache nicht und diese Ansprüche an Goretzka zu stellen, verbietet sich von selbst! 
Bei den Aussenverteidigern herrscht enormer Handlungsbedarf - Chaftar, Bürgmann, Rothenbach sind allesamt durchgefallen. Keiner bringt Stabilität, keiner schafft es das Offensivspiel anzukurbeln. Hinzu kommt im Sturm die Tormisere. Hier gibt es aber noch Hoffnung, das Mirkan Aydin zu alter Form findet und Dedic sowie Scheidhauer auch noch mal eine Schippe drauflegen können. 
Bleibt noch der Trainerposten: Meine Meinung ist - ja wir brauchen einen neuen Trainer, nicht nur aus sportlicher Hinsicht. Wir brauchen einen Mann mit Fußballverstand, Erfahrung und jemand der nicht nur die Mannschaft sondern auch die Massen wieder begeistern kann, sie zurück ins Boot holen kann. Derzeit kommen für mich nur Hermann Gerland, Peter Neururer und Darek Wosz in Frage, wobei ich letzteren die Trainerrolle nicht wirklich zutraue, aber als Co-Trainer wäre das ideal. Wir haben ja alle geschimpft über die alten Zeiten - und vieles lief auch wirklich schlecht - aber der Club hat über die Jahre auch seine Seele weggegeben. Wo sind die Idole unserer Vergangenheit? Ein Uwe Leifeld sitzt in der Scouting-Abteilung und ein Thomas Reis nun auf der Bank? Aber sonst? Wo sind die van Duijnhoven`s, Coldings oder sonstige Publikumslieblinge vergangener Tage? Der Club braucht wieder Identifikation - und so viel Respekt ich auch vor Karsten Neitzel und seine Arbeit habe, all die Herrlichs, Funkels, Bergmanns und Neitzels schaffen das nicht! Diese schwere Zeit schafft der VfL Bochum nur, wenn wir uns auf die wesentlichen Dinge konzentrieren, die den Club über Jahrzehnte ausgemacht hat. Nur als Team mit den Fans im Rücken gegen jeden noch so starken Gegner. Einst waren diese Schalke, Bayern, Dortmund oder Ajax Amsterdam! Heute sind es Ingolstadt, Sandhausen und Aalen - und selbst diese sind derzeit zu stark! Zeit das etwas passiert!

Keine Kommentare: