Donnerstag, 28. Februar 2013

+++ Zum Großen Wunder fehlten die Tore ++ VfL unterliegt Stuttgart 0:2, wehrt sich aber großartig! +++

Am Ende hatte es nicht gereicht! Der VfL Bochum schied im Viertelfinale mit 0:2 beim VfB Stuttgart aus, kann aber stolz und erhobenen Hauptes den DFB-Pokal verlassen! Am Ende fehlte es einfach an Torchancen und Durchschlagskraft im Sturm! Kevin Scheidhauer ackerte unermüdlich, aber vielleicht hätte es mit einem Aydin und/oder Dedic an seiner Seite besser ausgesehen. Denn der VfL hielt das Spiel lange offen. Nach der Stuttgarter Führung nach 18 Minuten, der aus einem abgefälschten Schuss von Gentner zustande kam, fiel den Schaben auch nicht mehr viel ein. Besonders in der zweiten Hälfte gab das Team von Karsten Neitzel, angefeuert von fast 3.000 unermüdlich suppportenden Gästefans, alles! Darauf kann man stolz sein, darauf kann man aufbauen! Es hatte im Gästeblock etwas Flair von guten alten Zeiten. Diese besondere Atmosphäre großer Auswärtsspiele, egal ob Uefa-Cup, Relegation oder Revier-Derbys! Das Polizei-Sportheim (für Nichtkenner: Das ist eine Kneipe!) war fest in Bochumer Hand! Aber am Ende muss man aber leider feststellen: Man wird eher zweimal Vater, als der VfL wieder mal im Pokalfinale steht, gell Gunnar?!
Foto: Fast 3.000 Bochumer sorgten in Stuttgart für eine geniale Stimmung! (c) by www.1848er.eu


Keine Kommentare: