Montag, 18. März 2013

+++ Geht an der Castroper Straße jetzt die Angst um? Es muß kein Wunder her, sondern einfach nur Tore! +++

Man hat es lange verdrängt. Sich nur im Hinterkopf damit beschäftigt, aber wirklich ernst genommen hat es niemand. Zu gut sei die Qualität im Kader des VfL Bochum, die Ergebnisse täuschten über die tatsächliche Leistung hinweg und die anderen sind auch viel schlechter als wir. Seit Samstag Nachmittag ist das anders: Das Wort Dritte Liga wird seit dem Abpfiff des Spiels des VfL Bochum gegen Eintracht Braunschweig fast in jedem Artikel erwähnt, den man derzeit bei Google findet!
Horror-Szenarien, Untergangsstimmung und das Ende aller Tage im Ruhrstadion werden da prognostiziert. Nun gut, die Sache ist ernst. Sehr ernst sogar. Aber wenn Spieler, Vorstand und Fans jetzt im kollektiv die Panik schieben, wird es erst recht nichts! Noch ist nämlich gar nichts verloren. Der VfL hat es zumindest noch selbst in der Hand, der Relegation oder Schlimmerem von der Schippe zu springen. Das Grab ist geschaufelt, aber wer sich tatsächlich reinlegt, ist noch längst nicht entschieden. Auch nicht, wenn das Team von Karsten Neitzel in Berlin die nächste Pleite einfährt!
Es kommen noch "Millionen-Spiele", wo man punkten muß: Aue, Cottbus, Sandhausen, St. Pauli - da müssen die Punkte herkommen! 7-8 Punkte aus den vier Spielen und man kann sicher etwas aufatmen! Dazu müssen alle einem Strang ziehen, weder Sündenböcke suchen, die Unterstützung verweigern oder alles schlecht reden. Den Bock hat diese Woche die WAZ abgeschossen. In einem Kommentar von Herrn Eckhardt (nachzulesen hier: Klick) gibt derselbige Nico Gelashvilli die Schuld an der Misere. Hätte man anstatt des Georgiers einen funktionierenden, belastbaren Stürmer um die 25 Jahre, würde man hier nicht rumkrebsen.
Dazu sag ich nur: Hätten wir nicht so "Redakteure" wie Herrn Eckhardt, die Woche für Woche den Blau-Weißen Anhang mit Artikeln auf BILD-Niveau immer neu aufwiegeln, wären Stimmung und Ergebnisse vielleicht auch besser als jetzt! Zwar kann man bei Gelashvilli wohl von einem Fehleinkauf sprechen, aber ihn alleine für die Misere verantwortlich zu machen, ist stark übertrieben. Es zählt nur das Hier und Jetzt - nie ist der VfL so wichtig wie jetzt! Zusammen für den Klassenerhalt! 

Kommentare:

Chris Welk hat gesagt…

Ach,Rally,du und dein VfL ...ihr tut mir richtig leid...falls ihr wirklich absteigen solltet,wäre das irgendwie sowas wie ein Todesurteil...da den Arsch wieder hochkriegen...?Das kann ich mir wirklich nur sehr schwer vorstellen...ihr habt doch jetzt schon keine 2.Liga-Taugliche Mannschaft...Ihr müsst zusehen,daß ihr jetzt noch irgendwie die Karre aus dem Dreck zieht...!Aber gegen Teams,die ebenfalls ums nackte Überleben kämpfen,wird's hält doppelt so schwer...Ich drück euch auf jeden Fall beide Daumen...LG...Dein Lieblingsschalker...

Ralf Schikora hat gesagt…

Hi Chris, schön das du "noch an den VfL" denkst ..., so ändern sich leider die Zeiten, wird wohl keine Derbys mehr mit euch geben, wie es so aussieht. Wir wären ja schon froh, wenn uns ein Schicksal wie Rostock erspart bleibt... Danke für die "Anteilnahme" - Gruß in die alte Heimat!

Anonym hat gesagt…

Richtig. Die nächsten Siele Vollgas geben, ordentlich supporten! Nur, nur nur und immer und ewig (und auch - im schlimmsten Falle - in Liga drei) der VfL!