Sonntag, 14. April 2013

+++ 2:0-Sieg für den VfL, für den "Pedda", für die Fans und für Bochum! +++

Man könnte meinen, den Stein bis in die Heimat gehört zu haben, der den Fans des VfL Bochum und allen voran auch Peter Neururer vom Herzen gefallen ist! Kommentar nach dem Spiel: Wir hatten uns drei Dinge vorgenommen: Leidenschaft zeigen, ganz schlecht spielen und gewinnen!  Mit fußballerisch sicher limitierten Mitteln, aber wie erhofft mit dem nötigen Willen und der dazugehörigen Leidenschaft holte sich der VfL einen 2:0-Sieg bei Energie Cottbus! Ein Eigentor von Banovic, nach Freistoss Rzatkowski und ein Treffer von Zlatko Dedic in der Nachspielzeit sorgten für den gelungenen Einstand von "Pedda" dem (noch nicht wieder ganz) großen!
Zumindest hatte er die Mannschaft wieder so eingestellt, das sie an sich glaubt, die erforderlichen Tugenden auf dem Platz umsetzt und wieder erfolgreich spielt. Ob verdient oder nicht, zählt in der jetzigen Situation nicht. Beim VfL stachen Luthe, Aquistapace (bis auf seine unmögliche Ballklärung in der ersten Hälfte), Rzatkowski und Tasaka hervor. Auch Freier zeigte als Verteidiger eine solide Leistung. Auf der anderen Seite war Lumb immer zur Stelle und machte sein bisher bestes Spiel für den VfL!
Und das eigentlich der schwache Dedic in der 92. Minute das erlösende Tor schießt, passt zum Neururer-Comeback: Hurra, wir leben noch!

Keine Kommentare: