Montag, 8. April 2013

+++ Wird Peter Neururer heute wieder Trainer des VfL Bochum ... ? +++

Erst war man fassungslos und dann wurde geschwiegen. Nach dem 0:3-Debakel am Freitag gegen Aue gab es keine Kommentare von Spielern und Verantwortlichen des VfL Bochum. Doch intern klickten wohl schon die Handys und die Erkenntnis das Zeit zum Handeln ist, war gekommen. 
Es ist längst kein Geheimnis mehr, das sich Aufsichtsratsvorsitzender Klaus-Petzer Villis am Wochenende mit Peter Neururer im Golfclub Leythe in Gelsenkirchen traf. Demnach soll Neururer bereits sein Konzept zur Rettung des VfL Bochum vor der Drittklassigkeit dem Gremium vorgestellt haben.
Es ist also gut möglich, das heute die Entlassung von Karsten Neitzel bekanntgegeben und Peter Neururer als neuer Coach vorgestellt wird. Ein "Retter" für sechs Spiele oder länger? Die Frage dabei ist, was in den Köpfen der "oberen" vor sicht geht? Sehen Sie Neururer als letzte mögliche Trumph-Karte oder ist es die Hilflosigkeit des Handelns? Fakt ist: Neururer kennt den VfL in- und auswendig und ist ein Motivator mit Push-Effekt. Andererseits ist er eine halbe Ewigkeit aus dem aktiven Geschäft und vielleicht ist es bei vielen Fans auch die emotionale Erinnerung an bessere Zeiten, die mit der Personalie in Verbindung stehen.
Beim VfL Bochum ist derzeit alles möglich! Scheinbar kann Neururer, der bisher immer die Fanszene spaltete, mittlerweile auf eine große Basis bauen. Egal, im Vordergrund steht kein Trainer oder Personenkult, sondern die Rettung des VfL Bochum! Auch Jens Todt steht scheinbar vor der Entlassung. Bei allen Sitzungen am Wochenende war er nicht dabei!

Keine Kommentare: