Montag, 1. Juli 2013

+++ Bochum mit einem müden 1:1 bei Preußen Münster ++ VfL-Verantwortlichen leisten sich großen Fauxpass! +++

Der VfL Bochum kam nach einem kräftezehrenden Trainingslager in Willingen am Sonntag Nachmittag gegen den Drittligisten Preußen Münster nur zu einem 1:1. Der VfL lag vor rund 3.500 Zuschauern in Telgte lange im Rückstand, ehe Holmar Eyjolfson in der 78. Minute den Ausgleich markieren konnte! 
Am Rande des Spiels leisteten sich die Bochumer Verantwortlichen einen riesen Fauxpass: In dem Mannschaftsbogen, der vor dem Spiel an die Vertreter der Presse verteilt wurde, stand ein Spieler in der Aufstellung, der da eigentlich gar nicht hingehörte. Leon Goretzka soll beim VfL Bochum mit der 18 spielen. Zum Glück merkten die Bochumer ihr Missgeschick über diesen völlig unbekannten Spieler und strichen ihn schnell von der Liste und schrieben mit Kugelschreiber Daniel Engelbrecht in die Startelf. 
Damit nicht genug: Scheinbar hatte sich die Nachricht nicht bis nach Bochum rumgesprochen: Am frühen Nachmittag, etwa zeitgleich mit dem Spiel in Telgte, gab die Pressestelle eine Nachricht heraus, in der es hieß, der VfL Bochum hätte einen Spieler namens Leon Goretzka nach Schalke verkauft! In der Pressemeldung wird dieser Goretzka sogar als "Bochumer Junge" beschrieben. Komisch, den letzten "Bochumer Jungen" den  ich kannte war Dariusz Wosz. Aber der spielt ja schon lange nicht mehr. Merkwürdig die Leute da. Aber es war ja auch Sonntag - vielleicht arbeiten an solchen Tag nur Praktikanten in der Geschäftsstelle. Kann ja mal vorkommen ... 

Keine Kommentare: