Donnerstag, 26. September 2013

+++ Pokal-Aus in Frankfurt: Mangelnde Chancenverwertung kostet Bochumern das Ende aller Berlin-Träume! +++

Andreas Luthe musste sich vor den Mikrofonen der Reporter zurückhalten. "Gelinde ausgedrückt, geht es mir auf den Zeiger!", und sprach damit die katastrophale Chancenverwertung in den letzten beiden Spielen an! Das Pokalspiel in Frankfurt wäre vielleicht anders gelaufen, hätten die Bochumer Offensivkräfte in der Anfangsphase eine ihrer Tormöglichkeiten auch reingemacht. Allen voran Yusuke Tasaka, der die größte Chance nach einer guten Viertelstunde Zentimeter am Tor vorbeisetzte.
Kaum geht man mal pissen und kommt zurück steht es 2:0! Das gibt es nur beim VfL - Inui selbst und einmal als Vorbereiter stachen zu, als ich auf dem Boiler saß und der Drops war gelutscht! Das danach noch was gehen würde, glaubten wohl selbst die größten VfL-Symphatisanten kaum noch. Und so war es dann auch! Man hätte im weiteren Verlauf noch einen Treffer machen können, aber auch locker zwei kassieren können. So war es dann am Ende auch vorbei mit den Träumen nach Berlin zu fahren! Der Alltag heißt Sandhausen! Ziel muss es sein auch daraus zu lernen und sich zu verbessern. Woche für Woche, bis man endlich das Level erreicht hat, wo das eine Rad ins andere greift! Zumindest gibt es für den VfL ein bisschen Geld, 28.000 Zuschauer sind für Bochumer Verhältnisse bei 50%iger Beteiligung ein "2.-Liga"-Heimspiel mehr! Tasaka udn Unui tauschten die Trikots und rund 1.000 Bochumer machten sich auf den Weg nach Hause! 

Keine Kommentare: