Dienstag, 22. Oktober 2013

+++ JHV beim VfL Bochum: Trotz sportlicher Misere geht es dem VfL besser +++ Schon fast 5 Millionen Euro für Goretzka-Transfer! +++

Am gestrigen Abend ging die Jahres-Hauptversammlung beim VfL Bochum über die Bühne. Da keine Wahlen anstanden war eine ruhige Atmosphäre trotz der sportlich kriselnden Situation zu erwarten. Und so war es dann auch! Wir fassen hier die wichtigsten Infos aus den fast 3 Stunden kurz und kompakt zusammen!
- Es waren 609 Mitglieder bei dieser JHV anwesend. Ein überraschend guter Besuch!
- Im Schnitt wurden im letzten jahr 12.466 Karten verkauft. IN diesem Jahr sind es 14.612, kalkuliert hat der VfL mit 13.500 Kartenverkäufen!
- In der letzten Saison konnte man Einnahmen von 26 Millionen € verbuchen. 
- Die Einnahmen aus getätigten Transfers werden in diesem Jahr mit 5,5 Millionen € beziffert. Da nur eine Nachzahlung für Takashi Inui "großes" Geld brachte ( 250.000 €) fallen vermutlich knapp 5 Millionen auf den Goretzka-Transfer!
- In der abgelaufenen und aktuellen Saison gab es einen gesamten Erlös aus Spielerverkäufen von 8,4 Millionen €, davon fallen auf Goretzka und Inui 7,3 Millionen Euro!
- Sowohl bei Goretzka als auch bei Inui können erfolgsabhängige Nachzahlungen folgen! Für Inui sogar beim Klassenerhalt von Eintracht Frankfurt! 
- Für Stanislav Sestak ist aus Ankara eine Summe von 60.000 € gekommen! 
- Der Aufwand für den Lizenzkader wurde von 8,8 auf 7,1 Millionen gesenkt. 
- Insgesamt sollen die Aufwendungen in der laufenden Saison von 23,4 auf 22,4 Millionen gesenkt werden.
- In der letzten Saison machte der VfL einen Gewinn von 1,252 Mio. Euro, in der laufenden Saison sollen es 2,6 Mio. werden!
- Der VfL hat derzeit 6,7 Millionen € Schulden, soll aber nach der Spielzeit noch 4,2 Mio. betragen!
Zusammenfassend kann man sagen, das niemand im Verein mit der derzeit sportlichen Situation zufrieden ist. Sowohl Hochstätter als auch Villis baten aber um Geduld für die im Umbruch befindliche Mannschaft! Beide Hochstätter kritisierte aber auch die Leistungsschwankungen! Es gab keine Pfiffe - trotz der angespannten Lage! Beachtlich: Bei den obligatorischen Ehrungen wurde VfL-Mitglied Helmut Niedringhaus für 80 Jahre (!) Mitgliedschaft geehrt. Für ihn gab es "Standing Ovations" - VfL - ein Leben lang!

Keine Kommentare: