Sonntag, 10. November 2013

+++ Bochum schafft auch Köln - 1:0-Sieg gegen den Tabellenführer! +++

Es ist unglaublich: Nach Siegen gegen Fürth und Berlin, dem Remis gegen Lautern punktet der VfL Bochum auch gegen den vierten "Großen" der Liga - den 1.FC Köln! Vor rund 28.000 Zuschauern schafft "SupaRichie" in bester Uwe-Seeler Manier mit dem Hinterkopf den Siegtreffer und beschert den Kölnern die erste Saisonniederlage!
Wir sahen einen VfL Bochum, wie wir ihn uns immer wünschen: Er rannte, er kämpfte, fightete um jeden Ball und hielt den Angriffen der "vom Blatt her" zunächst einmal überlegenen Gäste stand. Doch bereits in der ersten Hälfte waren die Bochumer mehr als nur "auf Augenhöhe" mit dem FC. Anders wie gegen die "kleinen" Clubs wie Sandhausen oder Ingolstadt, brauchte man heute nicht gegen ein Bollwerk anrennen, was dem VfL gar nicht lag, wo er zumeist früh oder später ausgekontert wurde. Vielleicht ein Grund warum sich Maltritz & Co. gegen Top-Clubs leichter tun.
Dem VfL fehlten natürlich die guten Chancen in der ersten Hälfte. Und als man nach dem Seitenwechsel feststellte, das die Kölner einen Gang zulegten, konnte einem schon mal etwas Bange werden. Doch Freier ( mit unbändigem Lauf und Ballpensum auf der Außenbahn), Tiffert, der ackerte und kämpfte, einer Innenverteidigung die sich diesmal nicht gegenseitig umrannte und einem Richard Sukuta-Pasu, der immer mehr beim VfL "ankommt" gelang es dem VfL sich für Einsatz und Engagement zu belohnen. Allein die "Blutgrätsche" von Acquistapace vor der Flanke zum Tor, in bester Lothar-Woelk-Manier war ganz großes Kino: Oder besser - sowatt haben wir seit Hermann Gerland nicht mehr gesehen...
Die Kölner, wie immer hochnäsig, arrogant und selbstüberschätzend daherkommend, merkten spätestens nach 70 Minuten, das hier was gehörig schiefläuft. So blieb es nicht nur beim "Pöbeln" gegen Bochumer Spieler, sondern man nutzte auch noch den eigenen Vorteil, als die Bochumer Abwehr den Ball bewusst ins Aus schoss, um einen verletzten Spieler behandeln zu lassen. Am Ende dackelten die 8.000 Geissböcke wie schon im Mai ohne Punkte wieder ab! Das Gute für die Kölner: Dieses Mal haben Sie noch etwas mehr Spiele Zeit, sich von "Peterchens" Truppe zu erholen!
Foto: Der Kampf um jeden Ball lohnte sich am Ende! (c) by 1848er.eu 

Keine Kommentare: