Sonntag, 16. Februar 2014

+++ VfL Bochum gewinnt auf dem Kiez und gibt ein Lebenszeichen von sich! +++

Mit dem 1:0-Sieg beim FC St. Pauli ist beim VfL Bochum zwar die Welt noch lange nicht in Ordnung, aber es war das sehnlichst erhoffte Lebenszeichen nach der harten Woche um Heimpleite, Ilsö-Aufgabe und Trainerdiskussion. 
Durch das etwas glückliche aber durchaus verdiente Tor in der 12. Minute, welches Eyjolfsson ins Hamburger Tor stocherte, können Fans und Verantwortliche wieder durchatmen. Der richtige Super-Gau ist erst mal abgewendet! Bei einer Niederlage wäre der Fall auf den Relegationsplatz möglich gewesen. Bemerkenswert ist die Tatsache das die Bochumer Abwehr, trotz aller "Umbauten" auch im 5. Spiel in Folge auswärts ohne Gegentreffer blieb. Das war stark! 
Ein Spieler schien die Kritik an seiner Person wirklich verstanden zu haben. Christian Tiffert machte ein bärenstarkes Spiel und auch der wieder in der Startelf stehende Florian Jungwirth, brachte eine tolle Leistung. Richard-Sukuta Pasu dagegen vergab kläglich die große Chance zum vorentscheidenden 2:0 noch in der ersten Hälfte.
Unterm Strich bleibt eine deutliche Leistungssteigerung in allen Bereichen, die nun aber auch endlich mal in einem Heimspiel umgesetzt werden muß!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wahnsinn, was für ein Rumpelfussball! Grausam, beim hin schauen tuts weh.. Der Kommentator auf Sky hatte Probleme das Spiel schön zu reden, was deren Aufgabe als Kommentator ja ist damit niemand umschaltet. Aber mit dieser Taktik Kick and Rush aus den 80er Jahren waren wir erfolgreich weil wir glück und den Willen hatten. 0:1 für Bochum und alle sind wieder happy. Aber das nächste Heimspiel wartet schon und den Spielern schlottern jetzt schon die Knie. In der Tabelle der Heimbilanz ist der VfL letzter der 2. Liga!! Woran liegst ? Sind die Fangesänge schlecht (auf geht's Bochum Schieß ein Toor Schieß ein Too..oor) kann ich persönlich nicht mehr hören, denn dann rappelst immer und zwar nicht beim Gegner sondern in der eigenen Bude. Ich Wunder mich warum wir gegen Köln Zuhause gewonnen haben, das ist echt Paradox. Wahrscheinlich weil es eher ein Auswärtsspiel für
Köln war. Hoffen wir mal das genug Düsseldorfer ins Stadion kommen für ein erneutes Auswärtsspiel ... Glück auf

Anonym hat gesagt…

Ich kann mich noch an die Worte von Uli Hoeneß bei einer Mitglieder Versammlung des FC Bayern erinnern, wo er die eigenen Fans
kritisierte : für die Scheiß Stimmung seit ihr doch verantwortlich.. Ich wünsch mir auch ne Scheiß Stimmung und genausoviel Punkte wie Bayern München.