Mittwoch, 26. März 2014

+++ 0:3 Debakel in Ingolstadt! Nächster Dorfclub macht den VfL Bochum lächerlich! +++

Und die nächste Klatsche bitte! Gerne doch, was darf es denn sein? Ein 0:3 in Ingolstadt vielleicht! Bitteschön! Der VfL Bochum macht sich zur Lachnummer der Liga!
Als ich mir die Pressekonferenz am Montag ansah, fragte ich mich, nein ich schämte mich fremd und war froh darüber, das kein anderer mit mir im Raum war und sich die Phrasen von Peter Neururer anhören konnte. Er klang verwirrt, fast schon als würde er ernsthaft krank sein. Sein Geschwafel über Vertrauen, über die Fans, die "Wir wollen Euch kämpfen sehen"-Rufe und die Rentner vor der Geschäftsstelle und über einen Kader, den er selbst zusammengestellt hat. Widersprüche noch und nöcher!
Und dann das Ergebnis von Ingolstadt! Ein Club baut sein eigenes Grab! Wer zieht wann und wo die Reißleine und hält den absturz in die 3. Liga endlich auf?
Man merkt es ganz deutlich, diese Spieler auf dem Rasen sind am Ende. Körperlich, Physisch und Psychisch! Und ich habe immer stärkere Zweifel ob Luthe, Maltritz, Tasaka & Co. das noch schaffen. Wir können es nur noch hoffen!
Ein Andreas Luthe hätte sich niemals sonst wie ein "nasser Reissack" auf den Gegenspieler geworfen. Aber wie schon gegen Sandhausen lief auch dieses Spiel:  Anfangs noch recht passabel, bricht das Gegentor der Mannschaft das Genick. Sie bricht völlig ein, verpufft und spielt nur noch Anti-Fußball.
Und dann kommt auch noch der der WM-Fahrer ins Spiel! Früher hieß es doch mal, das der jetzige Trainer Christian Gross ihn seiner kurzen Zeit beim VfL Bochum als der schlechteste Spieler "ever, ever" galt! Seit gestern dürfte Adnan Zahirovic diese Stellung inne haben.
Was soll das denn bitteschön sein Herr Neururer? Entweder baut er Fehlpässe die zu Gegentoren führen oder fliegt vom Platz? Ach ja, er läuft dem Gegenspieler noch immer schön hinterher! Keine Spur von Führungsspieler, Techniker, Vorlagengeber oder Stabilisator ! Vielleicht sollte man diesen Herrn nicht noch mal WM-Fahrer nennen sondern eher "Nach-Hause-Fahrer". Damit wäre uns allen sehr geholfen! Wir sind alle sprachlos, sprachlos über die Tatsache, das diese Fußballer uns jede Woche mehr enttäuschen und sich mit unterirdischen Leistungen überbieten.
Noch hat der VfL das alles in der eigenen Hand: Dürfte man meinen! Aue, Cottbus und Bielefeld kommen noch nach Bochum. Am letzten Spieltag dann noch der KSC, für den es vielleicht um nichts mehr gehen wird. Aber mal ehrlich: Derzeit bin ich mir nicht sicher, ob ich mich darüber freuen soll! 

1 Kommentar:

Orcfather hat gesagt…

Nach Haue in Aue flog Bergmann; nach einer Klatsche gegen Aue flog Neitzel; die traurige Geschichte wiederholt sich, und man selber kann bald nicht mehr.

Und täglich grüßt das Murmeltier!