Sonntag, 6. April 2014

+++ VfL Bochum holt ein 1:1 auf dem Betzenberg, verpasst aber den Sieg! +++

Am Ende stand ein 1:1 Unentschieden gegen den 1.FC Kaiserslautern. Unser VfL sammelt weiter Punkte gegen den Abstieg, hätte heute aber die Möglichkeit gehabt, einen Riesenschritt zu machen. Nach 95 Minuten wären drei Punkte drin gewesen. Die Gastgeber gaben sich eher als Klopper und Treter, mußten daher verdientermaßen am Ende auch nur noch mit 10 Mann spielen.
Der VfL hatte mehrere Großchancen: Cwielong scheiterte in der ersten Hälfte freistehend an Sippel. Danach aber spielte die Neururer-Elf wohl den schönsten Spielzug der Saison, bei dem die roten Teufel so ausgespielt wurden, das am Ende Sukuta-Pasu nur noch den Ball eindrücken mußte.
Leider verschaffte eine Unachtsamkeit in der Abwehr den Pfälzern nur 2 Minuten später den Ausgleich.
Nach dem Platzverweis für Lauterns Dick hatte Latza in der 82. Minute noch per Flachschuß die große Chance zur Führung. Und in der 85. Minute scheiterte Maltritz per Kopfball - sein Ball ging an die Latte. In der Nachspielzeit verpasste Tasaka gegen den weit herauslaufenden Sippel die letzte Chance zum Sieg.
Es wäre mehr drin gewesen keine Frage, aber dennoch sollte man mit dem Remis zufrieden sein. Viel zu oft haben wir solche Spiele noch in dieser Saison unglücklich verloren. Beim VfL konnten vor allem Danny Latza überzeugen. Hätte Mirkan Aydin nicht verletzungsbedingt frühzeitig raus gemußt, wäre offensiv vielleicht noch deutlich mehr gegangen. Der eingewechselte Klostermann machte auch noch ein prima Spiel und konnte sich hin und wieder gut ins Offensivspiel einbringen.


Keine Kommentare: