Sonntag, 21. Dezember 2014

+++ Bochum wie immer + Verbeek unterschreibt beim VfL und sieht ein 1:1 gegen Aue! +++

Was bin ich froh das es vorbei ist. Ich kann diese gequälte Scheiße von Fußball, die der VfL Bochum spielt nicht mehr sehen. Ich bin nicht nur reif für die Insel sondern auch für die Winterpause. Machen wir uns nichts vor: Das Glas ist nicht halbvoll, sondern halbleer. Verdammt leer. 
Das 1:1 gegen den Tabellenletzten Aue, mit einem Ausgleichstreffer in der letzten Minute der regulären Spielzeit durch Tobias Weis ist wieder mal das einzige das man dem VfL gutsprechen kann: Sie versuchen alles bis zum Ende und geben nicht auf.
Was man heute vor den 12.000 Zuschauern zu sehen bekam, war zumindest in der ersten Halbzeit wieder ein Offenbarungseid des Unvermögens. Für jede Gastmannschaft, die in Bochum aufläuft wäre es töricht nicht auf Sieg zu spielen. Wenn nicht hier, wo sonst? 
Nirgendwo wird es einem so leicht gemacht, wie an der Castroper Straße, wo jedem Gast Tür und Tor geöffnet werden, um zu punkten. 
Die zweite Halbzeit bot natürlich mehr Spielanteile und Tormöglichkeiten, aber nichts desto trotz hätte Aue den Sack vorzeitig zu machen können. Mit zunehmender Spielzeit und Hektik im Spiel, schaffte es der Schiedsrichter mit fatalen Fehlentscheidungen Heimmannschaft und Fans aufzustacheln. Die Wut im Bauch sorgte dann vielleicht ein Stück weit dafür, das der VfL den nötigen Biss entwickelte, um den Ausgleich noch zu erzwingen. Denn spielerisch ging da schon lange nichts mehr. Wenn ich mir nur die Szenen ansehe, als Weis einen Freistoß ausführen wollte und den Ball quer dem Gegner in die Füße spielt, bekomme ich Schnappatmung. Oder als sich Sestak und Losilla nicht einig wurden, wer den Bal übernehmen soll. Grausam!
Am Ende war es wieder ein 1:1 - vor den Augen von Neutrainer Gertjan Verbeek, der nach dem Spiel einen Vertrag unterzeichnete. Morgen um 13:00 Uhr wird er in einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt. Man kann nur hoffen, das der Holländer diesen Jungs das Fußball spielen beibringt. Geht auch das schief - möchte ich gar nicht mehr an die Zukunft denken! Aber zuvor steht die Hoffnung auf eine gute Rückrunde. Wie so häufig!
Foto: Alle suchten ihn, wir fanden ihn:
Bochums neuer Coach Gertjan Verbeek



Keine Kommentare: