Montag, 1. Dezember 2014

+++ Luthe bewahrt VfL vor Debakel und Ingolstadt zeigt auf, wo Bochum wirklich steht! +++

Das 0:3 am Samstag in Ingolstadt hat eines ganz klar aufgezeigt: Es ist eine Frage der Qualität, die den Unterschied ausmachte. Es ist zweifelsohne Potential vorhanden um den damaligen Letzten der 2. Liga (Aalen) 4:0 zu besiegen, aber auch genau so wenig Potential vorhanden, um beim Tabellenführer zu bestehen. 
Demnach sind beide Ergebnisse vorhersehbar, aber zu wenig für das was man in Bochum erwartet. Denn im Zusammenhang mit dem derzeitigen Saisonverlauf muß man auch klar feststellen, das die Mannschaft weit unter ihren Möglichkeiten spielt. Demnach kann man Peter Neururer nicht recht geben, der allein der Meinung ist, das "die Niederlage  weniger der Schwäche des VfL sondern mehr der Stärke von Ingolstadt geschuldet ist" !
Nein, hier trifft doch klar beides zu! Wie kann er die spielerischen Defizite so verharmlosen? In Ingolstadt gab es keine einstudierten Laufwege, das Abwehrverhalten, was man über gezieltes Training langsam mal abstellen muß, war katastrophal. Es fehlt an Kombinationsspiel, an Spielformen und an Kompaktheit im Defensivverbund.
Einzig Andreas Luthe war es zu verdanken, das es am Ende nur 0:3 statt 0:6 in Ingolstadt stand.
Neururer bringt sich langsam selbst in die Lage mit dem Rücken zur Wand zu stehen. Bei Siegen gegen starke Gegner "überrascht ihn das nicht", eine Woche später zweifelt er die Qualität an, in dem er den Kader mit Sprintern vergleicht, die man nicht von 15 auf 10 Sekunden im 100m-Lauf bringen kann. 
Da überrascht es nicht das Christian Hochstätter irgendwann auch die Geduld abhanden kommt. Er bringt es auf den Punkt: „Dass war für mich der peinlichste Auftritt seit ich in Bochum bin, ich schäme mich dafür, ohne Torwart Luthe wäre es ein richtiges Debakel geworden. Wir haben in keinster Form Gegenwehr gezeigt. Über das was hier gelaufen ist, werden wir reden – garantiert!“

1 Kommentar:

Chris hat gesagt…

"Es fehlt an Kombinationsspiel, an Spielformen und an Kompaktheit im Defensivverbund."

Mit anderen Worten: es fehlt an Allem!

Vor der Saison hat Hochstätter zu der Verpflichtung der neuen Spieler gesagt, es wäre vor allem darum gegangen, Spieler zu holen, mit denen man vor allem schneller und zum anderen attraktiver spielen könne. Die ersten Spieltage hat das ja auch funktioniert. Nur mal zur Erinnerung erwähnt von mir.