Dienstag, 9. Dezember 2014

+++ "Schnäuzer is out" : VfL Bochum beurlaubt Peter Neururer! Heinemann übernimmt! +++

Das es unruhige Weihnachten beim VfL Bochum werden war vielen klar. Aber heute morgen um 9:45 Uhr wurde es noch unruhiger: Nach diversen Quellen ist Peter Neururer beurlaubt worden! Das vermeldet auch die Ruhrwelle vor wenigen Minuten! Nähere Infos sollen folgen !
In den letzten Tagen ist das Verhältnis Neururer`s zu Hochstätter und Teilen des Aufsichtsrates auf Grund unterschiedlicher Ansichten über Spiele, Entwicklungen und Ergebnissen so dermaßen auseinander gedriftet, das man scheinbar für die Rückrunde keine Basis mehr hat!
Bisher fehlt noch die offizielle Bestätigung seitens des VfL - die Wahrheit der Meldung liegt aber nahe der 100%. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wenn wir mehr wissen!
Update: Jetzt ist es offiziell. Peter Neururer, dessen Vertrag am Ende der Saison ausgelaufen wäre, ist beurlaubt worden. Der VfL Bochum gibt "vereinschädigendes Verhalten" als Kündigungsgrund an. Also doch keine Erfolglosigkeit ..?
Bis auf weiteres übernimmt Frank Heinemann das Training und die Betreuung der Mannschaft beim Spiel in Sandhausen!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich freu mich so :-))
Das gibt frischen Wind und im Trainingslager kann der Neue gut mit der Mannschaft arbeiten. Gerade noch rechtzeitig. Und Peter der Große hat ja jetzt einen guten Job bei Sport eins. Den füllt er ja perfekt aus!

Anonym hat gesagt…

die falsche Person muss gehen !

Anonym hat gesagt…

Der Verein hat sie doch nicht alle.
Was ist denn das bitte für eine Begründung. VEREINSSCHÄDIGEND - ich lach mich schlapp.
Der VfL wird immer mehr zur Lachnummer. Erst heißt es: Es wurde zu schlecht gespielt (immerhin ist man auf Platz 10 und wer vom Aufstieg träumt sollte Weihnachten auch auf das Christkind warten- die wahrscheinlich eins von bd. zu sehen ist gleich hoch)
Das Peter Neuer entlassen wurde ist ja jetzt nicht ein Beinbruch - aber die Art und Weise.
Kein Wunder das es in Bochum nicht läuft, bei solchen Persönlichkeiten in der Chefetage.
Der Trainer und die Mannschaft haben eine Einheit gebildet - auch wenn es nicht Punkte geregnet hat. Die Chefetage bringt durch Ihren Äußerungen viel mehr Unruhe und das soll nicht Vereinsschädigend sein?
Die sollten Ihre Plätze auch räumen.
Das ganze spiegelt sich in der Kurve wieder - wo die eigenen Zuschauer aufeinander losgehen. .. auch die sollte man rauswerfen.

Der VfL hat einen schweren Weg vor sich und wenn nicht bald jemand kommt der sich an eine richtige Aufbauarbeit macht ( und das braucht mehr als eine Saison und schnellen Aufstieg) dann wird der Verein zu Grunde gehen.

ich kann nur sagen: Danke Peter!!!
Du lässt dich nicht verbiegen. Bleib dir treu und geh deinen Weg.

Anonym hat gesagt…

Schade ! ich glaube nicht das jetzt alles besser wird.

Anonym hat gesagt…

Gut dass der Schwätzer weg ist!

Anonym hat gesagt…

Was mich schon immer an Peter Neururer geärgert hat ist, dass wenn gewonnen wird er schnell seinen Anteil daran in den Vordergrund stellt. Wenn aber verloren wird, und es waren grottenschlechte Spiele dabei, sowohl letzte Saison, als auch diese Saison, dann meint mann er hätte damit nichts zu tun. Wenn sich ein Neururer nach einem grottenschlechten Heimspiel hinstellt und erklärt "das war das schlechteste Heimspiel das ich gesehen habe", so frage ich mich, wäre trägt dafür die Verantwortung? Muss er dann nicht konsequenzerweise dann nicht selbst seinen Hut nehmen? Aber Neururer dreht die Tatsachen so, dass er immer der tolle Typ ist.
Neururer ist für mich, wenn man einen längeren Zeitraum betrachtet, ein Trainer ohjne Konzept, er macht Spieler nicht besser, und ist in Heimspielen taktisch auf Kreisklassenniveau.
Es ist gut für den VFL, dass wir von ihm erlöst sind, es kann nur aufwärts gehen!

Anonym hat gesagt…

Diese Trennung hat er - trotz dieser Äußerungen und (vermeintlich) sportlicher Misserfolge- nicht verdient! P.N. hat viel für uns getan und ich glaube, dass ihn diese Entlassung wirklich hart trifft. Es war Zeit für ihn zu gehen, sein Konzept vom Fussball war nicht mehr zeitgemäß.
Trennung JA , jedoch so, wie jemand es verdient hat, und P.N. hat definitiv einen würdigeren Abschied verdient!