Dienstag, 24. März 2015

+++ VfL Bochum belohnt sich mit "dreckigem" Sieg in Nürnberg! +++

Nicolas Abdat, gerade 18 Jahre jung, schlich völlig ausgepumpt nach 60 Minuten vom Platz! Gertjan Verbeek erlöste den Jungen Aussenverteidiger, der in seinem ersten Profi-Spiel sich völlig verausgabt hatte. Doch Nicolas Abdat war es, der symptomatisch für das Bochumer Spiel stand: Als linker Außenverteidiger im ersten Spiel nach gut einer Viertelstunde mit gelb verwarnt zu werden, erfordert höchste Konzentration. 
Dies gelang ihm und der ganzen Mannschaft gestern im Frankenland. Am Ende stand ein 2:1-Sieg des VfL bei Verbeek`s Ex-Club. Dieser war mit der Leistung ganz und gar nicht einverstanden, mit dem Ergebnis sehr wohl. 
Die Nürnberger legten wahnsinnig stark los und hatten in den ersten sechs Minuten 5 Torabschlüsse, die allesamt hätten drin sein können. Der VfL brauchte eine gute Viertelstunde um sich zu sortieren und um sich auf die Gastgeber einzustellen. 
So wie der junge Abda seine Zeit brauchte, gelang es auch dem VfL sich mehr und mehr ins Spiel hineinzubringen. So war es auch Abdat, der 7 Minuten vor der Pause auf Terodde flankte, dieser legte mit der Brust ab und Terrazino hämmerte den Ball ins Netz.
Das Spiel war ein wenig auf den Kopf gestellt. Was sich aber in der zweiten Hälfte änderte. Bochum erspielte sich immer mehr Spielanteile, und ein Fehlpass der Nürnberger leitete das 2:0 ein. Diesmal war es umgekehrt: Terrazono auf Terodde und der Bochumer Torjäger erzielte per Flachschuss seinen 14. Saisontreffer.
Das die "Clubberer" nochmal ins Spiel fanden, ist der Bochumer Defensive zu verdanken. Die Abwehr ist und bleibt die Schwachstelle: Der eingewechselte Mlapa konnte nach 3 Minuten auf dem Feld zum 1:2 Anschlusstreffer einnetzen. Die Zuordnung in Bochums Hintermannschaft fehlte, Esser rutschte der Ball noch durch die Beine. 
Es wurde eine Zitterpartie, die mit einem Lattenkopfball der Nürnberger ihren Höhepunkt fand, den der VfL aber unbeschadet überstand. Nach 9 sieglosen Auswärtsspielen endlich wieder mal ein Sieg. Der Sport1-Fluch ( 11 Übertragungen - 0 Siege ) ist auch besiegt und die Truppe klettert auf einen respektablen 8. Platz!


Keine Kommentare: